Wolmirstedt l Mit dem amt- lichen Endergebnis der Stadtratswahl vom 25. Mai haben sich noch zwei Änderungen ergeben. Für die SPD-Fraktion kann Andy Opitz in das Stadtparlament einziehen. Er vereinigte 225Stimmen auf sich und kann damit einen der fünf SPD-Plätze besetzen. Im vorläufigen Ergebnis sah es noch so aus, als ob Kevin Brentrop den Sprung geschafft hätte. Brentrop gilt nun als erster Nachrücker, sollte einer der SPD-Plätze frei werden.

Ebenso verhält es sich bei der FDP. Statt Ronny Pfaff fuhr Mark Krogel-Riemann das zweitbeste Ergebnis der FDP-Kandidaten ein und kann damit einen der beiden Plätze im Rat besetzen. Ronny Pfaff ist nun somit der erste Nachrücker, sollte einer der FDP-Plätze frei werden. Zur Kommunalwahl haben 4194 der 10725 Wähler ihre Stimme abgegeben. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 39,1Prozent.

Bilder