Barleben l In voller Montur - inklusive Schutzhelm und schweren Arbeitsstiefeln - marschieren fünf Feuerwehrmänner aus Barleben einen Pfad am Steinbruch entlang. Dann stellen sie sich in einer Reihe auf und ziehen sich langsam aus - bis auf die Badehose. Vorbei an Kameradin Christiane Kautzsch-Jacobi laufen sie hinunter Richtung See und springen nacheinander ins kalte Nass. Ein Video von der Aktion landet anschließend auf der Internetplattform Youtube.

Was das Ganze soll? Mit ihrem "Striptease" und ihrem Sprung ins Wasser haben sich die Barleber Kameraden an der "Cold Water Challenge 2014" beteiligt. Vor über einem Monat tauchten die ersten Videos zur "Kalt-Wasser-Herausforderung" im Internet auf. Die Feuerwehr, die nominiert wurde, hat laut Spielregeln 48 Stunden Zeit, ein Video online zu stellen, in dem die Kameraden sich auf möglichst witzige und kreative Weise nass machen. In ihrem Clip nominieren sie wiederum drei andere Feuerwehren für die Wasserspiele. Nimmt eine der benannten Wehren die Herausforderung nicht an, muss sie den Nominierer zu einem Grillabend einladen.

Obwohl sich die Barleber nicht vor einer kalten Erfrischung gescheut haben, kommen sie um einen Grillabend auf eigene Kosten nicht herum. Bevor sie nämlich am Mittwoch von der Freiwilligen Feuerwehr Farsleben nominiert wurden, hatte sie einige Tage zuvor bereits die Partnerwehr aus Wittmund herausgefordert. "Die erste Nominierung haben wir leider verpasst", erklärte Lars Henning. Der Atemschutzgerätewart ließ sich den Spaß beim Dreh am Mittwochabend nicht entgehen. "Es war gar nicht so einfach, sich etwas Neues auszudenken, weil schon viele mitgemacht haben", sagte er. Die Kameraden Olaf Kriegel, Philipp Müller, Christian sowie David Wintrowicz beteiligten sich ebenfalls an den Wasserspielen. Am Ende ihres Clips nominierten die Barleber Brandschützer die Freiwilligen Feuerwehren in Groß Ammensleben und Behnsdorf sowie ihre Partnerwehr im ostsächsischen Piskowitz zur "Cold Water Challenge 2014".

Zu finden ist das Video über die Facebook-Seite der Ortsfeuerwehr Barleben oder über den folgenden Link: www.youtube.com/watch?v=ErSNbrBUPfE feature=youtube_gdata_player.

 

Bilder