Seit Ende des vergangenen Jahres wird der große Festumzug zum 1075-jährigen Bestehen Meitzendorfs bereits vorbereitet. Am 14. Juni ist es soweit: Um 11 Uhr setzt sich der mächtige Tross aus rund 400 Teilnehmern und 13Bildern in Bewegung.

Meitzendorf l Allein für den historischen Part des großen Festumzuges zum 1075. Geburtstag von Meitzendorf hat Organisator Wolfgang Buschner 180 passende Gewänder aus dem Kostümfundus in Tangermünde ausgeliehen. Mit mehr als doppelt so vielen Teilnehmer rechnet Buschner insgesamt. 15 bis 20 Personen gehören zu jeweils einem der 13Bilder des Umzuges, die die geschichtliche Entwicklung Meitzendorfs repräsentieren sollen.

"Darunter sind elf historische Bilder, beginnend mit dem Urdorf im Jahr 938 bis zur DDR-Zeit", erklärt Buschner. Ein weiteres Bild soll das Meitzendorf von heute zeigen, das letzte wiederum die ganze Region im Landkreis Börde.

Acht Pferdegespanne aus Haldensleben begleiten den riesigen Tross. "Beim Bild 1, dem Urdorf, läuft auch ein Ochsengespann mit, das ist ganz, ganz selten", informiert Buschner stolz. Die Tiere werden für den Umzug extra aus dem Harz geholt. Auch sechs alte Traktoren und eine historische Eisenbahn, die auf einem Rasentraktor befestigt wurde, sind zu bestaunen.

Vereine bringen sich mit ein

Seit Ende 2013 bereitet Wolfgang Buschner den Jubiläumszug bereits vor. "Ich freue mich, dass sich die Vereine so gut einbringen. Der Heimat- und Geschichtsverein Meitzendorf ist zum Beispiel sehr engagiert und die Barleber Schützen haben ein eigenes Bild zur Besetzung durch Napoleon gestaltet."

Am kommenden Sonnabend, 14. Juni, stellen sich die Teilnehmer in der Siedlung/ Alte Jersleber Chaussee auf. Um 11 Uhr startet der Umzug Richtung Lange Straße, führt über die Wolmirstedter Chaussee, Neue Bahnhofstraße und endet bei Bauer Dorendorf. "Sobald der Umzug dort angekommen ist, beginnt das Festprogramm", teilt Buschner mit.