Wolmirstedt (gbi) l Jaecki Schwarz brachte es gleich auf den Punkt. "Im Fernsehen sind wir windschnittiger", sagte er und behauptete, dass ihretwegen das Format 16:9 erfunden wurde. Damit spielte er auf die eigene Leibesfülle an, aber der Rückblick von Schwarz und Wolfgang Winkler wanderte in die Geschichte zurück, in eine Zeit, als beide noch als schmale Jünglinge galten. "Mit dir möchte ich nicht verheiratet sein" hieß ihr Programm, doch die rund 150 Besucher, die ihnen gut zwei Stunden lang lauschten, mussten den Eindruck bekommen, dass die beiden lange schon verheiratet sind, so lange, dass sie sich schon längst keine Mühe mehr geben, nett zueinander zu sein, sondern es sich in puschenwarmer Gräzigkeit miteinander gemütlich gemacht haben.

Jaecki Schwarz will immer der bessere sein, immer derjenige, der dem Winkler Rollen zugeschustert hat. "Schwarz war schließlich am Berliner Oongsomble", biesterte Winkler, "ich war bloß am Theater in Halle, in der Provinz." Wolfgang Winkler denkt dennoch kein bisschen daran, dankbar zu sein, sondern stichelt seinerseits heftig zurück.

Die Besucher haben viel über die Geschichte des Fernsehens erfahren und auch ein bisschen die Bitterkeit gespürt, dass der gemeinsame "Polizeiruf" der beiden seit dem Frühjahr 2013 vorbei ist.