Seit 2009 sind das OK-Live Ensemble und der Kulturverein AOC in Notre-Dame-d`Oé Partner. Im Rahmen der geförderten Jugendbegegnung wird im Juli wieder eine Delegation aus Frankreich erwartet. Das Besuchsprogramm klingt vielversprechend.

Barleben l Ein Wiedersehen mit guten alten Bekannten steht vor der Tür. Vom 19. bis 26. Juli sind Franzosen aus Notre-Dame-d`Oé zu Besuch. Viele Barleber werden sich noch an den Besuch vor zwei Jahren und den furiosen Auftritt der jungen Talente zum Abschluss des Ortsjubiläums erinnern. Nachdem im Vorjahr Mitglieder des OK-Live-Ensembles in der westfranzösischen Stadt zu Gast waren, packen in wenigen Tagen die jungen Franzosen die Koffer. 40 Mitglieder des Kulturvereins AOC sowie des Jugendclubs werden erwartet, das sind 31 junge Leute im Alter zwischen 12 und 25 Jahren sowie Betreuer.

Seit 2009 sind die beiden Kulturvereine freundschaftlich verbunden. Bei jeder dieser Begegnungen wird Wert darauf gelegt, Land und Leute besser kennenzulernen und voneinander zu lernen. Deshalb stehen gemeinsame Trainings der Tänzer und Artisten sowie ein öffentlicher Auftritt auf dem Programm. Dass daneben Sport, Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen, muss nicht betont werden.

Untergebracht ist das Gros der Gäste das erste Mal auf dem Zeltplatz am Jersleber See, wo unter anderem ein Europaabend mit Grillen und ein Volleyballturnier organisiert werden. Für einige der Besucher wurden Gastfamilien in Barleben, Ebendorf und Wolmirstedt gefunden.

"Schön, dass wir bei den umfangreichen Vorbereitungen vom Partnerschaftsverein IDOL, der Gemeinde Barleben und dem Landkreis unterstützt werden und auch eine Förderung von der Bundesvereinigung für kulturelle Kinder- und Jugendbildung bekommen", freut sich Rebecca Schulz, Geschäftsführerin des OK-Live-Ensembles. Und sie hofft, dass das recht abwechslungsreiche Besuchsprogramm die Erwartungen der Gäste erfüllt. Nach dem Kennenlernabend mit Unterhaltung am Anreisetag steht am Sonntag, 20. Juli, die Teilnahme am Sachsen-Anhalt-Tag in Wernigerode an. Hier zeigt OK-Live traditionell sein großes Bühnenprogramm. Am Abend übernehmen bei einem sogenannten Sprachenabend die Dolmetscher die Regie.

Die Woche beginnt dann in der Mittellandhalle in Barleben mit den ersten gemeinsamen Trainingsrunden und am Abend geht es nach Magdeburg zu einem Nachtwächterrundgang. Neben weiterem Tanztraining stehen dann in den folgenden Tagen noch eine Radtour zum Wasserstraßenkreuz mit Picknick vor Ort und als Höhepunkt die Fahrt nach Berlin auf dem Programm. Hier ist der Besuch von Bundestag, Naturkundemuseum, Fernsehturm und französischen Vierteln vorgesehen.

Zum krönenden Abschluss nehmen alle am großen Sommerfestival zum 20-jährigen Bestehen des OK-Live-Ensembles auf der Schlossdomäne in Wolmirstedt teil. Hier sind mehrere Auftritte der jungen Franzosen geplant. Einmal zum Familienprogramm am Nachmittag gegen 15 Uhr und dann zum Abendprogramm ab 20 Uhr auf der Freilichtbühne. "Auf diesen gemeinsamen Auftritt freuen sich alle besonders. Vielleicht gelingt es unseren temperamentvollen Gästen ja wie vor einigen Jahren zur Gala in der Halle der Freundschaft, die Zuschauer auf die Tanzfläche zu locken." Ansonsten hofft Rebecca Schulz, dass alles gut klappt, neue Freundschaften geschlossen werden und die französischen Gäste mit den allerbesten Eindrücken und Erinnerungen die Heimreise antreten.