Barleben l Mit ihrer lieblichen Stimme hat Dorothea Tiedke von der Gruppe "Baronssance" die Besucher in der Barleber Kirche am Sonnabend in ihren Bann gezogen. Begleitet wurde sie von ihren drei Bandkollegen: dem Barleber Liedermacher Thomas Riedel an der Gitarre, Julia Bauch auf verschiedenen Flöten sowie Franzi Heinrich, ebenfalls an der Gitarre.

Zu Gehör brachten die vier Musiker Lieder aus der Renaissance und dem frühen Barock. "Obwohl die meisten Stücke heute unbekannt sind, sind sie Superhits ihrer Zeit, gehen direkt ins Herz und entführen in eine andere Welt", beschreibt Thomas Riedel selbst die Songs. Mit Zugaben dauerte das Konzert etwa anderthalb Stunden.

Es bildete den krönenden Abschluss des Tages, an dem die Kirchengemeinde auch zur Turmbesichtigung mit Informationen über die Sanierungsarbeiten des Gotteshauses, zu einer Andacht, ins Kirchencafé und zum Bauen eines Insektenhotels eingeladen hatte. Rund zehn Kinder packten ab 14 Uhr fleißig und auf kreative Weise mit an, als Rolf Zimmermann und ein Kollege vom Naturschutzbund (Nabu), Ortsverein Barleben, die neue Behausung für Bienen, Käfer und andere Insekten gestalteten. "Die beiden Männer vom Nabu hatten das Material vorher herbeigeschafft und alles vorbereitet", erklärt Ute Lüder vom Gemeindekirchenrat Barleben. Schilfbündel, Kienäpfel, Stroh, Lehm und andere Stoffe brachten die Kinder Schicht für Schicht ins "Hotel" ein.

Die fertige Insektenunterkunft steht östlich hinter der Kirche Richtung Tierdorf und darf von Groß und Klein besucht werden. Einen Namen soll es auch noch bekommen.

Bilder