Das OK-Live-Ensemble Barleben-Wolmirstedt wird in diesem Jahr 20Jahre alt. Aus diesem Anlass wird es am 26. Juli auf der Schlossdomäne ein großes Familienfest geben.

Wolmirstedt l Das OK-Live-Ensemble und Jugendkunstschule Barleben-Wolmirstedt ist in Feierlaune. Der mit über 300 Mitgliedern größte Kultur- und Kunstverein für Kinder und Jugendliche in Sachsen-Anhalt wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Das soll mit zwei großen Veranstaltungen gefeiert werden. Dazu hat Vereinsvorsitzende Rebecca Schulz bereits im Vorjahr eine Arbeitsgruppe zur Vorbereitung der Jubiläumsfeierlichkeiten ins Leben gerufen. Ihr gehören neben den jetzigen Vorstandsmitgliedern auch Wegbereiter wie Knut Wahala oder Kornelia Zimmermann an, die als Mitglieder des legendären Kaliensembles Kulturgeschichte schrieben.

Nachdem das große Bühnenprogramm traditionell zum Stadtfest in Wolmirstedt Premiere hatte und auch zum Sachsen-Anhalt-Tag in Wernigerode zu sehen sein wird, steht als nächster Höhepunkt das großen OK-Live-Festival in Wolmirstedt an. Damit soll am 26. Juli auf der Schlossdomäne das 20-jährige Bestehen zum ersten Mal ganz groß gefeiert werden. "Wir bereiten ein richtiges Familienfest mit viel Spaß, sportlichen Vergleichen und guter Unterhaltung vor", sagt Rebecca Schulz.

Um 14 Uhr werden der Wolmirstedter und der Barleber Bürgermeister das Fest eröffnen. Weil es auch darum geht, den Verein umfassend zu präsentieren, gibt es für Kinder und Jugendliche jede Menge Mitmachangebote und Wettbewerbe. Wer also schon immer mal testen wollte, wie gut er auf dem Drahtseil balancieren, jonglieren oder mit dem Seil springen kann oder Bodenakrobatik beherrscht, bekommt hier Gelegenheit. "Wir möchten, dass die Besucher Kunst und Kultur als sinnvolle Freizeitbeschäftigung erleben", so die Vereinsvorsitzende.

Natürlich gibt es auch mehrere Auftritte der jungen Talente des Vereins. Um 15.15Uhr zeigt der Nachwuchs sein Showprogramm. Da sich zu dem großen Fest auch Gäste aus Frankreich angesagt haben, werden junge Talente von ACO Verband aus der Gemeinde Notre Dame d` Oe mit auf der Bühne stehen. Für Abwechslung sollen zudem Voltigiervorführungen des Reitvereins Angern, Tanzworkshops und eine Hüpfburg sorgen.

"Ganz besondern freuen wir uns, dass wir in das Nachmittagsprogramm die Wahl der neuen Heidekönigin integrieren und gegen 17.30 Uhr die neue Majestät präsentieren können", so Rebecca Schulz. Das auch ganztägig für das leibliche Wohl gesorgt wird, versteht sich von selbst.

Während das Familienprogramm keinen Eintritt kostet, werden für das große Abendprogramm auf der Freilichtbühne drei Euro erhoben. Was dafür geboten wird, kann sich allerdings sehen lassen. Neben dem großen Bühnenprogramm mit Tanz, Artistik und Gesang, das die großen Gruppen des OK-Live gemeinsam mit jungen französischen Tänzern unter dem Titel "Meets Frankreich" gestalten, laden zwei Live-Bands und DJ PeeCee zum Tanz.

Ab 21 Uhr gibt es ein Wiedersehen mit einem der ehemaligen Sänger des Kali-Ensembles, Hans-Peter Kamieth. Der 58-jährige Magdeburger hat nach über zwei Jahrzehnten mit der Band "Doc Hape-Z" ein Comeback gefeiert und will auch in Wolmirstedt zeigen, dass er es noch drauf hat. "Der rockt immer noch so gut wie zu Kulturhaus-Zeiten", schwärmt Knut Wahala.

Ab 22.30 Uhr spielt dann die Band "Sunny Connection", die in der Region viele jugendliche Anhänger hat. Gegen 23 Uhr bietet die Feuershow "Bailador des Fuego" Abwechslung. Danach kann bis in die frühen Morgenstunden weiter getanzt und hoffentlich kräftig auf das Wohl des "Geburtstagskindes" OK-Live-Ensemble angestoßen werden.

Auch zur Jubiläums-Gala am 22. November in der Barleber Mittellandhalle werden Wegbereiter des Vereins erwartet. Bereits zugesagt hat Frank Hengstmann. Daneben werden die jungen Talente des Vereins auf der Bühne alle Register ihres Könnens ziehen. Alles soll noch nicht verraten werden. Nur soviel: Zum Tanz spielt die Partyband "Tänzchentee", es gibt Indoorfeuerwerk und eine große Eistorte.

Bilder