Wolmirstedt l Zum zehnten "Rock auf der Tenne" fanden hunderte Gäste den Weg nach Farsleben zum Kulturverein "Webers Hof". Ein Blick auf die Autokennzeichen verriet, dass Musikfans selbst aus Berlin, Niedersachsen und Brandenburg angereist waren. Als die AC/DC-Coverband "The Jailbreakers" aus Halle die Bühne rockte, geriet das Publikum aus dem Häuschen. Bei den Titeln "TNT" und "Highway to Hell", der Straße zur Hölle, wurden in der ersten Reihe die Luftgitarren virtuell malträtiert.

Die 1994 gegründete Band gilt als beste AC/DC-Coverband. Sie spiegelt die Ära wider, in der der bereits verstorbene Sänger Bon Scott das Gesicht von AC/DC prägte. Die "Jailbreakers" imitieren selbst den Höhepunkt klassischer AC/DC-Konzerte. Wie Angus Young von AC/DC jagt auch der Jailbreaker-Sänger mit einer Schuluniform bekleidet über die Bühne, springt auf eine große Trommel und verliert die Hose.

Die Weberaner haben ihren Gästen aber nicht nur einen Rockabend geboten, sondern auch für das leibliche Wohl gesorgt. An ihren grünen Shirts deutlich erkennbar reichten 21 Helfer Leckeres vom Grill, aus dem Pizzaofen und zapften Bier. Auch die Fußballfans kamen nicht zu kurz. Vor und nach dem Konzert wurden die Weltmeisterschaftsspiele auf einer Leinwand gezeigt.

Die nächste Veranstaltung auf Webers Hof wird die 13. irische Nacht sein. Am Sonnabend, 30. August, spielen die Bands "Fleadh" und "Celtic Voyager" in der rustikalen Kulturscheune.

Bilder