Die Vorschulkinder aus den Kindertagesstätten Zielitz und Loitsche kennen sich in der Zielitzer Bibliothek bestens aus. In den vergangenen Wochen erwarben sie beim Bibfit-Projekt den Bibliotheksführerschein.

Zielitz l Den letzten der vier Projekttage werden die Mädchen und Jungen so schnell nicht vergessen. Gab es doch an diesem Tag den begehrten Bibliotheksführerschein. Nach dem obligatorischen Begrüßungskreis wurde jedoch zunächst einmal gemeinsam gefrühstückt. Die Bibliotheksmitarbeiterinnen und Mitglieder des Zielitzer Bibliotheks- und Kulturvereins hatten ein gesundes und leckeres Essen zubereitet.

Dann stand die Bilderbuchgeschichte "Der Ernst des Lebens" auf dem Programm. Darin wird die von Erwachsenen oft bemühte These, mit dem Schuleintritt beginnt der Ernst des Lebens, humorvoll hinterfragt. Bei einer lustigen Polonäse durch die Räume der Bibliothek bewiesen die Kinder, dass sie schon genau wissen, wo die einzelnen Medien in der Ausleihe zu finden sind.

Mit dem Bibliotheksführerschein bekam jedes Kind auch einen kleinen Rucksack. Darin waren unter anderem der erste Leseausweis für die Zielitzer Bibliothek, ein Lernheft und ein Lesezeichen mit dem jeweiligen Namen.

"Die Kinder haben bei dem Projekt unsere Einrichtung kennengelernt. Sie wissen jetzt, wo sie beispielsweise Sachbücher finden und wie sie diese nutzen können", so Bibliotheksleiterin Ronni Wagner.

Das Bibfit-Projekt war 2006 von den Katholischen öffentlichen Büchereien ins Leben gerufen worden. Dabei sollen die Kinder erfahren, dass Lesen Spaß macht und das Büchereien vielfältige Angebote für Wissen und Vergnügen bereithalten. Das Projekt richtet sich aber auch an die Eltern und die Erzieher. Sie sollen aktiv in ihren Bemühungen unterstützt werden, das Lesen zu fördern und kindgerechte Wissens- vermittlung mit den einzelnen Medien zu betreiben.

Die Kita-Kinder aus Loitsche und Zielitz, die in wenigen Wochen in die Zielitzer Grundschule eingeschult werden, gehören sicher bald zu den Stammlesern der Zielitzer Bibliothek.