Mit André Baars und Nils Schufft treten in Klein Ammensleben beziehungsweise Vahldorf zwei neue Ortsbürgermeister ihr Amt an. In den restlichen sechs Ortschaften setzten sich die Siegerkandidaten der vergangenen Periode erneut durch.

NiedereBörde l In zwei Ortschaften der Niederen Börde gibt es nach der Wahl der neuen Ortsbürgermeister einen Wechsel. André Baars tritt die Nachfolge von Matthias Meinecke (beide CDU) an. In Vahldorf übernimmt Nils Schufft für die kommenden fünf Jahre das Ehrenamt von Gerhard Jürges (beide FWG).

"Ich möchte, dass wir schauen, was jedem einzelnen wichtig ist."

André Baars (CDU), neuer Ortsbürgermeister Klein Ammensleben

André Baars arbeitet als selbstständiger Unternehmensberater und war bereits in der vergangenen Legislatur- periode Mitglied im Ortschaftsrat von Klein Ammensleben. "Ich möchte, dass alle Ortschaftsratsmitglieder nach der Sommerpause erst einmal zusammenkommen, um gemeinsam ein Leitbild zu erarbeiten und um zu schauen, was jedem einzelnen für die Zukunft wichtig ist", sagt der 42-jährige Familienvater. Er wolle keine Themen vorgreifen, bevor nicht alle Ratskollegen ihre Ideen geäußert haben.

Vahldorfs neuer Ortschef, Nils Schufft, war in der vergangenen Legislaturperiode nicht Mitglieder im Ortschaftsrat. Bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 sicherte er sich mit 184 an der Zahl jedoch die meisten Stimmen. Nils Schufft wurde 1980 geboren und arbeitet als Heimleiter. Er wird zusammen mit drei Fraktionskollegen als Vorsitzender der Freien Wähler- gemeinschaft sowie Einzelkandidat Guido Scholz in den kommenden fünf Jahren Vahldorfs Zukunft gestalten.

In den anderen sechs Ortschaften der Niederen Börde sind die alten auch die neuen Ortsbürgermeister. In Dahlenwarsleben wurde Günter Scharlach (CDU) zum Ortschef gewählt, SPD-Mitglied Klaus Rüdiger Pfeiffer schaffte es erneut in Groß Ammensleben. Lothar Chelvier (CDU) hat weiterhin das Sagen in Gutenswegen, in Jersleben bleibt Roland Hiller von der Wählergemeinschaft Jersleben (WGJ) Oberhaupt. In Meseberg wurde Wolfgang Schulze (CDU) gewählt, Parteikollege Burkhard Wohlfarth machte das Rennen in Samswegen.