Rund 800 Leute hat das 1. Wolmirstedter Summer Open Air auf die Freilichtbühne gelockt. Höhepunkt der Party unter freiem Himmel war der Auftritt der Pop-Combo "Goombay Dance Band".

Wolmirstedt l Für eine Party unter freiem Himmel hätte das Wetter nicht besser sein können. An zwei Tagen zog das 1. Wolmirstedter Summer Open Air insgesamt um die 800Feierlustige an die Freilichtbühne neben dem Bürgerhaus. Jeweils drei DJs lockten die Besucher am Freitag und Sonnabend mit einem Mix aus 80er- und 90er-Jahre-Musik, House, Charts oder Party-Klassikern wie "YMCA" auf die Tanzfläche.

Höhepunkt der Veranstaltung war der Auftritt der "Goombay Dance Band" um Oliver Bendt. Die Pop-Combo feierte Anfang der 80er mit ihrem Lied "Sun of Jamaica" ihren Durchbruch. Oliver Bendt, eigentlich Jörg Knoch, tritt seit 35 Jahren auf. Nach und nach wagten sich die Besucher während des Konzertes näher an die Bühne, andere genossen die Show von ihren Plätzen aus.

Organisiert hat das Summer Open Air das Soziokulturelle Zentrum "Schranke" aus Wolmirstedt zusammen mit Fabian Quartier aus Elbeu. "Solch eine Veranstaltung gab es hier vorher noch nicht. Wir wollen Wolmirstedt damit sagen: Hier kann man etwas machen", erklärte "Schranke"-Vorsitzender Wolfgang Buschner.

"Wir haben es 1. Summer Open Air genannt in der Hoffnung, dass es ein zweites gibt."

Wolfgang Buschner, Mit-Organisator

Von der Ideenfindung über die Planung bis zum Open Air war mehr als ein halbes Jahr vergangen. "Wir hoffen, dass es auf positive Resonanz stößt", sagte Buschner. Es sei nicht so einfach mit Veranstaltungen in der Ohrestadt, da er den Geschmack der Wolmirstedter (noch) nicht kenne. Kommt die Party im Fazit gut an, könne er sich durchaus vorstellen, das Ganze im kommenden Jahr zu wiederholen. "Wir haben es 1.Wolmirstedter Summer Open Air genannt in der Hoffnung, dass es ein zweites gibt", erläuterte der "Schranke"-Chef.

   

Bilder