Der neu gewählte Rat der Gemeinde Loitsche-Heinrichsberg hat sich konstituiert. In der ersten Sitzung ging es vor allem um zahlreiche Personalien.

Loitsche l Der Gemeinderat der Gemeinde Loitsche-Heinrichsberg ist mit seiner Konstituierung in dieser Woche in die neue Legislaturperiode gestartet. Die nächsten fünf Jahre werden hier neben Bürgermeisterin Bettina Seidewitz und einigen gestandenen Ratsleuten auch einige Neulinge im Rat die politischen Entscheidungen für die Gemeinde treffen.

So stimmen Marika Blume, Mario Rosenbohm, Manfred Gaßmann, Michel Jagodzinski, Ivonne Möhring, Derek Barker, Wolfgang Funke, Marlies Schorgel, Bernd Gubener und Andreas Schulze bei den Beschlüssen mit ab. Andreas Schulze ist der fünfte Nachrücker auf der Liste der Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) Loitsche-Heinrichsberg, nachdem vier Kandidaten, die bei der Wahl am 25. Mai mehr Stimmen als er gesammelt hatten, ihr Mandat nicht angenommen haben.

Die neu gewählten Gemeinderäte, die ihr Mandat angenommen hatten, wurden zuerst auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Amtspflichten verpflichtet. Diese Aufgabe stand dem an Jahren ältesten Gemeinderatsmitglied zu. Da Wolfgang Funke bei der Sitzung nicht anwesend war, kam Bernd Gubener die Aufgabe zu. Er wurde danach durch die Bürgermeisterin verpflichtet.

Nach der Neubesetzung des Gemeinderates brauchte es nun auch einen neuen ersten stellvertretenden Bürgermeister und einen zweiten stellvertretenden Bürgermeister. Da Marika Blume in den Vorjahren bereits Erfahrungen als erste Stellvertreterin des Bürgermeisterin gemacht hatte, schlug Bettina Seidewitz sie für die erneute Wahl vor. In offener Wahl bekam sie einstimmig das Vertrauen ihrer Mitstreiter im Rat. Sollte Bettina Seidewitz verhindert sein, wird sie auch die Leitung der Gemeinderatssitzung übernehmen. Als zweiter stellvertretender Bürgermeister wurde mit dem gleichen eindeutigen Votum Michel Jagodzinski gewählt. Beide nahmen das Amt an.

Erstmals werden in dieser Legislaturperiode Fraktionen im Loitsche-Heinrichsberger Rat arbeiten. Dafür haben sich Marika Blume, Mario Rosenbohm und Manfred Gaßmann als CDU-Fraktion zusammengeschlossen. Die dreiköpfige Fraktion "Bürger für Heinrichsberg" bilden Michel Jagodzinski, Ivonne Möhring und Derek Barker. Mit vier Personen ist die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) Loitsche-Heinrichsberg vertreten: Marlies Schorgel, Wolfgang Funke, Bernd Gubener und Andreas Schulze.

Die Fraktionsbildung beeinflusste die Besetzung im Bauausschuss. Da half es nur bedingt, dass sich Bürgermeisterin Bettina Seidewitz Leute vom Fach im Ausschuss wünscht. Jede Fraktion durfte abhängig von ihrer Größe Vertreter für den Bauausschuss benennen. Da die Fraktion der UWG am stärksten besetzt ist, werden aus ihren Reihen Marlies Schorgel und Andreas Schulze im Bauausschuss mitarbeiten, zu ihnen gesellen sich Derek Barker (Bürger für Heinrichsberg) und Mario Rosenbohm (CDU).

Bevor es um die Besetzung des Bauausschusses ging, hatte Marlies Schorgel im Rahmen der Diskussion zur Hauptsatzung der Gemeinde den Antrag gestellt, dem bisher beschließenden Bauausschuss wieder nur eine beratende Funktion zu geben. Mit einer knappen Stimmenmehrheit lehnten die Gemeinderäte das ab. Diese Entscheidung wurde vor allem damit begründet, dass der Ausschuss kleinere Baumaßnahmen beschließen kann, ohne dass jedes Mal der gesamte Rat tagen muss.