Zwei junge Damen, eine aus Barleben und eine aus Angern, wollen ab September für ein Jahr das Amt der 19. Heidekönigin der Colbitz-Letzlinger Heide antreten. Heute hoffen sie auf der Wolmirstedter Freilichtbühne auf die Gunst des Publikums.

Colbitz/Wolmirstedt l Die wunderbare Natur und die Natürlichkeit der Menschen, die hier leben, weiß die 17-jährige Julia Moritz aus Barleben an der Colbitz-Letzlinger Heide besonders zu schätzen. Das ist auch ein Grund, weshalb sie sich bewirbt, um ab September für ein Jahr das Amt der Heidekönigin zu bekleiden. Die Schülerin des Wolmirstedter Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums, die im kommenden Jahr ihr Abitur ablegen möchte, engagiert sich derzeit im Barleber Jugendgemeinderat und findet es wichtig, in der kommunalen Politik mitzuwirken, um die Umgebung attraktiver gestalten zu können. Ein weiteres Hobby ist das Musizieren.

Die Musik bestimmt ebenso einen Teil des Lebens von Juliane Prosowski aus Angern. Die 26-Jährige ist die zweite Kandidatin, die heute Nachmittag um Stimmen wirbt, um Heidekönigin zu werden. Die junge Frau, die gern singt und tanzt, aber auch eine kreative Ader hat und gern näht, wird eine Ausbildung zur Erzieherin in Wolmirstedt beginnen, um dann später im Kindergarten zu arbeiten. Die freundlichen und aufgeschlossenen Menschen der Region sind ihr ans Herz gewachsen, sie liebt es aber auch, in den Wäldern und an den Feldern der Heideregion spazieren zu gehen und die Landschaft beim Radfahren zu genießen.

Das vom Tourismusverband Colbitz-Letzlinger Heide organisierte Wahlprozedere wird in diesem Jahr integriert in das Familiensommerfest des OK-Live-Ensembles an der Wolmirstedter Freilichtbühne, das heute um 14 Uhr beginnt. Und beide werden die eine oder andere Überraschung parat haben. Nachdem sie ihr Wissen über die Colbitz-Letzlinger Heide und ihre Talente unter Beweis gestellt haben, hat dann das Publikum die Qual der Wahl. Wahlberechtigt ist jeder Anwesende, der das 16.Lebensjahr vollendet hat. Als Wahlbeobachter konnten erneut die Mitglieder des Bergmannsverein Zielitz gewonnen werden, die bereits in den vergangenen drei Jahren diese verantwortungsvolle Aufgabe bei der Wahl der Heidekönigin übernommen haben.

Die Kandidatin - ob Julia Moritz oder Juliane Prosowski -, die die meisten Stimmen auf sich vereinen kann, wird ab September die Nachfolge der 18.Heidekönigin Regina I. antreten. Die Krönung erfolgt am 13.September beim Colbitzer Heide- und Bockbierfest. Im Anschluss wartet ein spannendes Jahr auf die Regentin, die einerseits die Region der Colbitz-Letzlinger Heide auf Messen präsentiert, aber auch viele Kontakte mit den Menschen in der Region pflegen wird.

Bilder