Rogätz (die) l Die Juroren haben ihre Entscheidung getroffen: in diesem Jahr geht die Auszeichnung "Schönste Straße" an die Steinbreite in Rogätz. Bürgermeister Wolfgang Großmann nahm am Sonnabend die Ehrung persönlich vor. "Sie erhalten diese Auszeichnung völlig zu Recht. Mit großem Einsatz und Herzblut wurde von Ihnen die Straße sehenswert hergerichtet und unser Rogätz auch für Besucher attraktiver gemacht", sagte er.

Sandra Wahle und Carsten Selonke vollzogen, stellvertretend für die Straßengemeinschaft und als Initiatoren, gemeinsam mit dem Gemeindeoberhaupt die Enthüllung des Schildes. Die Anwohner der Steinbreite erhalten zudem ein Preisgeld, das für ein Straßenfest Verwendung finden wird. Geplant ist dieses Straßenfest für den 13.September. Erstmals wurde die Auszeichnung 2013 vergeben, seinerzeit wurde sie dem Rogätzer Friedensplatz zuteil.

Wie die Idee zum Wettbewerb "Schönste Straße und schönstes Haus" geboren wurde, verriet Sandra Wahle im Volksstimme-Gespräch. "Jedes Jahr im Mai findet in Rogätz unser Blütenfest statt - mittlerweile schon zum 54. Mal. Das Festprogramm wird zuvor im April bekannt gegeben. Im vergangenen Jahr wurde ein kleiner Wettkampf ,Schönste Straße` und ,Schönstes Haus` ins Leben gerufen. In kleiner Runde haben wir dann beschlossen, uns am Wettbewerb zu beteiligen."

Alle Bewohner der Steinbreite wurden in einem Anschreiben gebeten, diese Aktion tatkräftig zu unterstützen. Am 10.Mai fanden sich pünktlich 10Uhr zahlreiche Helfer ein, um mit Hand anzulegen. Die gesamte Straße wurde mit Wimpelketten, Flieder, 500 Luftballons, Grünschnitt, Trampolin und Bettlaken geschmückt. "Die Resonanz auf unseren Aufruf war überwältigend. Es fanden sich viele Freiwillige, ob jung oder alt, zum Mitmachen ein. Wer nicht zugegen sein konnte, übergab uns Luftballons oder leckere Getränke", erzählt Carsten Selonke.

Zum traditionellen Umzug, dem Höhepunkt des Blütenfestes, inspizierten die Preisrichter alle beteiligten Straßen und Gassen in Rogätz und vergaben Punkte. "Tags darauf zum Festausklang wurde der Gewinner bekannt gegeben", erklärte Sandra Wahle. Bürgermeister Wolfgang Großmann übergab nach Verkündung des Siegers 2014 den Namenszug "Schönste Straße" an die Abordnung der Steinbreite.