Groß Ammensleben (vhm) l Mit einer "Zeitreise ins Mittelalter" wirbt der Magdeburger Tourismusverband Elbe-Börde-Heide für die Domäne in Groß Ammensleben als eine von insgesamt 25 Stationen auf der "süßen Tour" am 18. Oktober. "Ein Halt lohnt sich in Groß Ammensleben wegen des einstigen Benediktinerklosters mit seiner Kirche Sankt Peter und Paul", informieren die Veranstalter.

Im Jahr 1110 sei die Kirche von Theoderich II. und seiner Gemahlin Amulrada gestiftet worden. Später wurde sie laut Tourismusverband in ein Chorherrenstift umgewandelt. 1129 sei die Stiftung wiederum in ein Benediktinerkloster umgewandelt worden. Sechs Jahre später fand die feierliche Eröffnung der heutigen Benediktiner-Klosterkirche Sankt Peter und Paul statt. Anfang des 19. Jahrhunderts entstand die Domäne, die 1993 in die Straße der Romanik aufgenommen wurde. Der restaurierte Gebäudekomplex der alten Schmiede wird seit 2005 als Informationszentrum genutzt, in dem unter anderem eine Ausstellung zur Geschichte des ehemaligen Klosters zu sehen ist.

Weitere Informationen zur "süßen Tour" im Internet: www.regionmagdeburg.de