Das Sommerferien- programm des Hortes "Weltentdecker" Zielitz ist gespickt mit Höhepunkten. Spiel, Sport und Spaß lassen keinen Raum für Langeweile. Nachzuvollziehen daher, dass die Hortkinder seit Ferienbeginn der Einladung stets in großer Zahl folgen.

Zielitz l Künftige Erstklässler nutzen gemeinsam mit Schülern der vierten Klasse die zahlreichen Angebote, für die Hortleiterin Kristina Steinbach und ihre Mitarbeiterinnen Doreen Grigoleit und Jutta Horstmann sorgen. "Die inhaltliche Arbeit und die pädagogische Zielsetzung im Hort richten sich am Leitbild des Trägers, der Sozia-len Bürgerinitiative Glindenberg gGmbH aus", sagt Kristina Steinbach. "Hort soll Spaß machen und Geborgenheit vermitteln. Das Gemeinschafts- gefühl der Hortgruppe steht im Mittelpunkt gemeinsamer Angebote und Erlebnisse. Diesen hohen Ansprüchen möchten wir jeden Tag aufs Neue gerecht werden", ergänzt sie.

Bereits um sechs Uhr öffnet der Hort seine Pforten, 17 Uhr ist Zapfenstreich. "Wir sind gut ausgelastet, 50 Prozent unserer Hortkinder sind stets vor Ort", erzählt Kristina Steinbach. Die Einrichtung beherbergt immerhin 70 Kinder. Es ist hoher Einsatz gefordert, um die Kids zu bändigen und bei Laune zu halten. "Wir machen gewiss viel richtig, denn unsere Kinder kommen gern zu uns", sehen sich die Hortnerinnen in ihrer Arbeit bestätigt. Immer mittwochs bringen die Hortkinder ihr Lieblingsspielzeug mit. So geschehen auch gestern. Vielfältige Spielzeuge sind da zusammengekommen. Allerdings wurde nicht viel Zeit damit verbracht, denn der Weg führte nach draußen, ins Freie, in den Wald. "Wir sorgen dafür, dass sich unsere Kinder möglichst viel an der frischen Luft aufhalten. Ein Wäldchen in der Nähe ist ein idealer Ort, gemeinsam den Geräuschen zu lauschen oder aus Geäst Buden zu bauen", sagt Kristina Steinbach. Auf verschlungenen Pfaden zieht der Tross los und erobert lautstark den Wald. Dort wird Schnecke "Lulu" besucht, die am Vortag entdeckt worden ist. "Das Tier mit in den Hort zu nehmen, haben wir den Kindern erfolgreich ausgeredet", erzählt die Hortleiterin mit einem Schmunzeln.

Zum Abschluss des Tages steht noch der Besuch des Schwimmbades Zielitz an. "Das dürfen wir kostenlos benutzen. Für unsere Hortkinder ist das gerade bei diesem schönen Wetter eine tolle Sache", sagt Doreen Grigoleit und dankt der Gemeinde dafür. "Von dieser Regelung profitieren auch der Kindergarten und die öffentlichen Einrichtungen in Zielitz", so Grigoleit.