Ein sportlicher Tag ist den Kindern der Westheide im Rahmen der Ferienspiele bereitet worden. Die Reise führte die Gruppe am Mittwoch in den Elbauen- park nach Magdeburg. Dort erprobten die Ferienkinder im Kletterpark ihre Kletterkünste.

Neuenhofe l Zweieinhalb Stunden tummelte sich die 19 Teilnehmer umfassende Gruppe auf dem Parcours. 55 Kletterelemente und zwei Seilbahnen versprachen jede Menge Ak-tion und Spaß. Die Ferienkinder der Westheide nutzten zwei der drei Ebenen. Diese halten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade bereit. Anfänger bewegen sich auf der grünen, Fortgeschrittene auf der blauen oder roten Ebene. Die blaue Ebene - eine anspruchsvolle Strecke - war bevorzugtes Klettergebiet für die jungen Leute aus der Westheide. Zunächst musste eine wackelige Strickleiter hinaufgeklettert werden. In fünf Meter Höhe warteten schwierige Elemente darauf, bezwungen zu werden. Hier zeigte sich, wer über Kondition und ein gutes Gleichgewichtsgefühl verfügte. Drei Parcoursabschnitte dieser Ebene waren zu meistern. Der Flying Fox (Seilbahn) forderte den Kletterern den meisten Mut ab. Wer diese Ebene bezwungen hatte, war durchaus in der Lage, sich noch höher zu wagen.

Den Ausflug hatten Liane Kull und Sandra Kirchmann, Jugendkoordinatorin der Verbandsgemeinde Elbe-Heide, geplant und organisiert. Gefördert wurde das Projekt vom Landkreis Börde (Fachdienst Jugend).

"Dieses Ferienangebot ist, wie die anderen auch, ein Angebot für die Kinder der Westheide. Dass unser Ferienprogramm angenommen wird, unterstreicht die wieder große Teilnehmerzahl. Immerhin 19Kinder haben uns nach Magdeburg begleitet", freute sich Sandra Kirchmann über den gelungenen Ausflug. Gemeinsam mit Sabine Heeger behielt sie die Übersicht und beide brachten die Gruppe gesund und munter wieder nach Hause.