Meseberg l Auf dem Sportplatz in Meseberg wollen sich die Mitglieder des Angelvereins Meseberg am Sonnabend, 6. September, bei einem Turnier in der Disziplin "Beste Wurftechniken" messen. Wie Steffen Schulze, Geschäftsführer des Vereins, informiert, werden bei diesem Trockenangeln Ziele ausgelegt, die die Teilnehmer mit ihrer Rute treffen müssen. Der Wettbewerb beginnt um 16 Uhr und dauert etwa anderthalb Stunden. "Danach ist ein gemütliches Beisammensein geplant mit Auswertung und Grillen", kündigt Steffen Schulze an.

Zwei Wochen später treffen sich die Petrijünger erneut. Am Sonnabend, 20. September, ist Gemeinschaftsangeln angesagt. "Alle Angler treffen sich um 6.15 Uhr am Baggerloch in Meseberg. Ab 7 Uhr wird drei Stunden geangelt und anschließend geguckt, wie der Fischbestand ist", erklärt der Geschäftsführer des Vereins. Im Baggerloch seien unter anderem Plötzen, Brassen, Karpfen und Hechte zu finden. Die gefangenen Fische werden nach dem Gemeinschaftsangeln wieder zurück ins Wasser gesetzt.

Am Jahresende werden auch die Fangkarten, die jeder Angler regelmäßig beim Fischen auszufüllen hat, ausgewertet und der Bestand entsprechend der fehlenden Tiere wieder vervollständigt.