Wenn am 20. September in Loitsche ein Musikfest gefeiert wird, stehen auch die vier jungen Musiker der Heinrichsberger Band "Red Stained Blue" auf der Bühne. Sie machen seit zweieinhalb Jahren gemeinsam Musik.

Heinrichsberg l "Red Stained Blue" oder auch kurz RSB genannt - das sind Sänger David Sandmann (35) aus Heinrichsberg, Gitarrist Marcus Gottschling (29) aus Magdeburg, Bassgitarrist Sebastian Gubener (29) aus Loitsche und Schlagzeuger Denny Seidewitz (24) aus Heinrichsberg.

Vor zweieinhalb Jahren fanden sich die vier Freunde zusammen, um gemeinsam Musik zu machen. "Dabei haben wir festgestellt, dass David ganz gut singen kann", erinnert sich Marcus Gottschling, "das war für uns ein regelrechter Glücksfall." Das finden wohl auch die zahlreichen Fans der jungen Band, die am 22. September 2012 ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte.

"Wir hatten alle vier Herzklopfen kostenlos, wurden aber mit zunehmender Begeisterung des Publikums sicherer und lockerer."

Und zwar bei Musiktreffen in Calbe/Saale. Dorthin hatten die Musiker der Band "Solist", mit der RSB seit seiner Gründung gute Kontakte unterhält und von dort auch fachliche Unterstützung bekommt, die Heinrichsberger eingeladen. "Das war auch gleich unser Durchbruch", berichtet Sebastian Gubener, "wir hatten alle vier Herzklopfen kostenlos, wurden aber mit zunehmender Begeisterung des Publikums sicherer und lockerer." Schon beim nächsten Calbenser Musiktreffen ein Jahr später avancierte "Red Stained Blue" bei Insidern fast zu einem Geheimtipp. Kein Wunder, dass David, Marcus, Sebastian und Denny im Salzlandkreis schon deutlich bekannter sind, als in ihrer Heimat.

Doch auch hier haben "Red Stained Blue" bereits zahlreiche Musikfans überzeugt. "Besonders bei den beiden Livemusic-Abenden im Heinrichsberger ,Kuhstall` haben wir viel Zuspruch erfahren", freut sich Denny Seidewitz. Gern er- innern sich die vier jungen Musiker auch an den gemütliche Grillabend nach dem letzten Konzert, bei dem sie sich bei ihren Unterstützern und Helfern bedankten.

Dazu zählt auch Derek Barker. Das wiedergewählte Ratsmitglied der Gemeinde Loitsche-Heinrichsberg hilft den Musikern wo er kann. So stellt er die Räume seiner Gaststätte "Zum Kuhstall" für die Proben und Auftritte zur Verfügung. "Ich bin nun mal musik- begeistert", sagt er bescheiden. "Derek hat sogar bei unserem Livemusic-Abend selbst zum Mikrofon gegriffen und gesungen", erzählt David Sandmann.

Geprobt wird im "Kuhstall" so oft es geht. "Manchmal drei- bis viermal in der Woche, manchmal aber auch nur einmal", sagt Marcus Gottschling. Schuld daran sei, dass drei der Bandmitglieder, als Anlagenfahrer, Industriemechaniker oder Elektroniker im Schichtdienst arbeiten. Einer befindet sich in der Ausbildung zum Betriebswirt.

Am liebsten spielen die vier jungen Musiker Titel der Band "Red Hot Chili Peppers", die ihr Vorbild ist und auch bei der Namensfindung mit Pate stand. "Doch wir wollen auch eigene Titel schreiben und einspielen", nennen Denny Seidewitz und Sebastian Gubener eines der nächsten Ziele der Nachwuchsband.

Originell ist auf jeden Fall das Maskottchen von "Red Stained Blue" - eine alte Stehlampe. "Die begleitet uns nicht nur bei unseren Auftritten, sondern ist auch im Proberaum immer mit dabei", erzählt David Sandmann. Wie "Lilly", wie die Lampe von den Bandmitgliedern getauft wurde, zu dieser Ehre kam? "Als bei einer Probe unser Bassgitarrist Sebastian aus beruflichen Gründen nicht dabei sein konnte, haben wir an seine Stelle einfach die Lampe gestellt", erklärt David schmunzelnd.

Wer die Band im Konzert erleben möchte, kann das nicht erst am 20. September beim Musikfest in Loitsche, sondern auch schon am 30. August im Landhaus in Förderstedt.

Mehr Informationen über die Band gibt es unter www.facebook.com/redstainedblue