Die neuen Majestäten des Wolmirstedter Schützenvereins von 1863 stehen fest. Der neue Schützenkönig heißt Hans-Joachim Wolf, Schützenkönigin wurde Andrea Gade. Den Pokal des Bürgermeisters "erschoss" sich Mario Schulz.

Wolmirstedt l Dreifacher Kanonendonner hat am Sonnabend das Schützenfest in Wolmirstedt eröffnet. Die Böller entzündete Hans-Joachim Wolf zu Ehren des alten Königspaares Wolfgang Witte und Angelika Simon. Hans-Joachim Wolf wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht, dass er am Abend selbst zum neuen Schützenkönig ernannt werden sollte.

Bis auf die Böller am Morgen verlief das Schützenfest ruhig. Es gab keinen Umzug, kein großes Fest, kaum Gäste. "Das Interesse der Bevölkerung ist nicht sehr groß", konstatiert Manfred Schulz, Vorsitzender des Wolmirstedter Schützenvereins, "auf vielen Dörfern ist das anders gewachsen."

Dennoch ließen sich die Schützen die Freude am Königsschießen nicht vermiesen. In der Schießhalle wetteiferten sie, wer mit dem aufgelegten Luftgewehr über die Zehn-Meter-Distanz die meisten Punkte erzielte. Kampfrichter Dirk Jenrich vom Barleber Schützenverein achtete auf den ordnungsgemäßen Ablauf und hatte am Abend die Ehre, die Sieger zu nennen.

Große Freude herrschte bei Mario Schulz. Er hatte den Bürgermeisterpokal gewonnen. "Ich wohne erst seit zwei Jahren in Wolmirstedt", erzählt der Brummifahrer, "und habe schon im vergangenen Jahr mitgeschossen. Schön, dass ich in diesem Jahr Sieger wurde." Auf dem zweiten Platz landete Petra Schulz, den dritten Platz errang Kerstin Adler. An diesem Pokalschießen durften nur Schützen teilnehmen, die in keinem Schützenverein organisiert sind. Über 20 Bürger haben ihr Glück versucht. Die Verleihung dieses Pokals ging allerdings ohne den Bürgermeister Martin Stichnoth (CDU) über die Bühne. Er war verhindert.

Zum Bürgermeisterempfang hatte die stellvertretende Bürgermeisterin Marlies Cassuhn Königspaare und Vereinsvorsitzende von Schützenvereinen am Nachmittag im Schlosskeller begrüßt. Neben Manfred Schulz, Wolfgang Witte und Angelika Simon vom Wolmirstedter Schützenverein waren Königspaare und Vereinsvorsitzende aus Barleben, Eichenbarleben und Schricke gekommen.

Im nächsten Jahr wird das frischgekürte Königspaar Andrea Gade und Hans-Joachim Wolf die Ehre haben, am Empfang teilzunehmen.

Im Wolmirstedter Schützenverein gibt es eine Bogengruppe. Bogenkönig wurde der zwölfjährige Florian Frost. "Ich bin seit zwei Jahren dabei", sagt der Junge. Er übt diese Sportart zusammen mit seinem Vater Kai Frost aus, der im Rahmen des Schützenfestes allerdings das Luftgewehr in die Hand genommen hatte und beim Königsschießen dabei war. Prompt landete er auf dem zweiten Platz und darf sich daher erster Ritter nennen. Zweiter Ritter wurde Vereinsvorsitzender Manfred Schulz. Analog werden die Frauen Damen genannt. Erste Dame wurde Erika Horstmann, zweite Dame Angelika Simon, die damit den Königinnentitel verlor.

 

Bilder