Niederndodeleben (dei) l Die Hermsdorfer Jungenstaffel hat beim 4. Holli-Holler-Staffellauf den gleichnamigen Pokal gewonnen und sich gegen sieben Staffeln der Grundschulen Bebertal, Hermsdorf, Irxleben und Niederndodeleben in einer Zeit von 5:58 Minuten durchgesetzt. Zweite wurden die "Flinken Füchse" (6:04 min) vor den "Rasenden Hasen" (beide Irxleben, 6:06 min).

Die Staffeln der teilnehmenden Grundschulen brachten jeweils vier Kinder an den Start. Birgit Mühlenberg (TSV Niederndodeleben) und Steffi Trittel als Bürgermeisterin und sogar die originale Holli-Holler-Puppe begrüßten die Schüler, deren Eltern, Geschwister und alle weiteren Zuschauer.

Nachdem sich alle Staffelteilnehmer gemeinsam mit Frau Schöndube erwärmt hatten, wurde der Lauf von Steffi Trittel gestartet. Alle Staffelteilnehmer gaben ihr Bestes und erreichten nach zwei großen Runden das Ziel. Dort überreichten sie den Staffelstab an den Nächsten. Schnell zeichnete sich in diesem Jahr ab, dass die Jungenstaffel der Börde-Grundschule in Hermsdorf sehr laufstarke Schüler mitgebracht hatte und so wurde ein neuer Streckenrekord gemessen. Alle Kinder erhielten direkt nach dem Lauf die Holli-Holler-Medaille und ein kleines Präsent. Anschließend wurde auf dem Schulhof, wo bereits die teilnehmenden Läufer für den Lauf durch die Börde versammelt waren, die Siegerehrung durchgeführt.

Einige Kinder beteiligten sich anschließend am Ein- oder sogar Sieben-Kilometer-Lauf. Auf dem Schulhof waren von der Gemeinde eine Mal- und Bastelstrecke und eine Hüpfburg aufgebaut worden, so dass für Groß und Klein etwas dabei war.

"Die Gemeinde bedankt sich beim TSV Niederndodeleben für die tolle Vorbereitung und die Durchführung des Holli-Holler-Staffellaufes der Grundschulen der Gemeinde Hohe Börde. Der Lauf durch die Börde zieht nicht nur hiesige Läufer, sondern weit über die Grenzen hinaus an", war von offizieller Seite zu vernehmen.