Zielitz l Einen höchst unterhaltsamen Abend hat die erfolgreiche Schauspielerin, Sängerin und Kabarettistin Franziska Troegner am Freitag einem begeisterten Publikum bereitet. Die Berliner Entertainerin war einer Einladung des Bibliotheks- und Kulturvereins Zielitz gefolgt und führte in der bis auf den letzten Platz besetzten Gemeindebibliothek ihr Programm "Hast Du eben was gesagt, Schatz?" - "Nein, das war gestern" auf. Allerdings gestaltete sich die Anreise aus Berlin nach Zielitz etwas schwierig, wie Franziska Troegner berichtet. "Zunächst standen wir auf der A 2 im Stau - einem Unfall geschuldet. Nachdem diese Hürde überwunden war, fanden wir uns plötzlich in Rogätz am Ostufer der Elbe wieder. Zum Glück fuhr die Fähre, so dass wir noch im Zeitfenster waren. Kommentar des Fährmanns, der uns übersetzte: ,ein teures Auto fahr`n, aber einem billigen Navi folgen`..."

Zum Programm: In der Ehe erlebt keine Frau, was sie erwartet und kein Mann erwartet, was er erlebt. Diese zahllosen Erfahrungen, aus erster und zweiter Hand erworben, hat die Mimin nun gebündelt und besingt und bespricht in schillernden Farben den facettenreichen Weg von: "Ich Dich auch" zu: "Du mich auch". Dazu gehören natürlich auch Pretiosen der literarischen Kabarettautoren Kurt Tucholsky, Friedrich Holländer, Georg Kreisler, Hugo Wiener oder Karl Farkas, der meinte: "Man heiratet mangels Erfahrung, man lässt sich scheiden mangels Geduld und heiratet wieder mangels Gedächtnis."

Auf ihrem komödiantischen Trip wird Franziska Troegner von Andreas Peschel am Piano begleitet. Die Troegner ist gelernte Theaterschauspielerin. Das merken die Zuschauer in Zielitz schnell. Sie ist ganz nah an ihrem Publikum. So springt der Funke sofort über. Sie ist authentisch, versprüht Charme und Lebensfreude, singt und rezitiert. Ihr gelingt problemlos der Spagat zwischen Komik und Tragik. Viele der Anwesenden werden sich so manches Mal wiedererkannt und Parallelen hinsichtlich eigener Erfahrungen festgestellt haben.

Bibliotheksleiterin Ronni Wagner sprach von einer gelungenen Veranstaltung. "Wir haben Frau Troegner in der Kulturfabrik Haldensleben erlebt und der Wunsch entstand, sie auch bei uns zu begrüßen. Schön, dass das geklappt hat."

Was die Zuschauer in Zielitz gern zur Kenntnis genommen haben: Franziska Troegner gehört zu den herausragenden deutschen Schauspielerinnen.