Barleben l Zum zweiten Mal in diesem Jahr findet in der Barleber Bibliothek in dieser Woche ein Bücherflohmarkt statt. Insgesamt 160 Bücher haben an den ersten anderthalb Verkaufstagen schon den Besitzer gewechselt. "Darunter waren hauptsächlich Kinderbücher, die gehen gut weg", sagt Manja Selle. Auch einige Hörbücher und Computerspiele habe die Bibliotheksleiterin am Montag und Dienstag bereits verkauft.

30 Kisten und eine lange Tafel voller Lesestoff

In insgesamt 30 Kisten und auf einer langen Tafel voller Lesestoff, darunter Liebesromane, Sachliteratur oder auch Krimis, können die Besucher am Donnerstag und Freitag noch einmal stöbern. "Ich habe auch eine ganze Kiste mit Kochbüchern", informiert Manja Selle. Jedes Medium kostet einen Euro. "Wer möchte, kann auch gerne noch Bücherspenden vorbeibringen", ergänzt die Leiterin. Die Voraussetzung: Die Exemplare sollten noch gut erhalten sein. Gefragt sei vor allem Kinderliteratur. Auch historische Romane sind gern gesehen - die seien derzeit nämlich ausverkauft.

In der Regel gibt es jedes Jahr zwei Bücherflohmärkte in der Barleber Bibliothek. Oft, sagt Manja Selle, finden dann auch viele Besucher den Weg in die Räume in der Ernst-Thälmann-Straße 3, die keine Bibliotheksnutzer sind. "Weil es so gut läuft, könnte ich mir vorstellen, dass es vor Weihnachten eventuell einen dritten Flohmarkt gibt."

Der Bücherflohmarkt ist am 16. und 17. Oktober noch einmal für Besucher geöffnet: am Donnerstag von 10 bis 18 Uhr und am Freitag von 10 bis 15 Uhr.