Niederndodeleben (car/dei) l Noch bis Mitte November wird es nach Aussage von Janett Deicke vom Bauamt der Gemeinde Hohe Börde dauern, bis der Verkehr auf der Mittelstraße in Niederndodeleben wieder durchgängig fließt. Da die Bauarbeiten im Abschnitt zwischen der Einmündung Martin-Luther-Straße und der Einmündung Ringstraße in der Nähe der Tankstelle bereits abgeschlossen sind, konnte die Straße dort bereits ihrer Bestimmung übergeben werden. Der öffentliche Verkehr hat hier wieder freie Fahrt.

Schon seit Mai dieses Jahres bestimmen Bauarbeiter und Baumaschinen das Bild in der Mittelstraße. Nachdem in einem Teilabschnitt im Auftrag des Wolmirstedter Wasser- und Abwasserverbandes (WWAZ) der Regenwasserkanal verlegt und punktuell die Trinkwasserleitungen erneuert worden sind, begann der Straßenbau im Auftrag der Gemeinde. Die Fahrbahn und die Gehwege werden gepflastert, mehrere Natursteininseln in den Kreuzungsbereichen sollen das Bild auflockern.

Wenn die Baumaßnahme abgeschlossen ist, werden 398 Meter Straße im historischen Ortskern des früheren Schnarslebens saniert sein. Insgesamt sind für die Baumaßnahme Kosten von 525000 Euro, inklusive 305000 Euro Fördermittel, veranschlagt.