Der Rogätzer Schützenverein besteht seit 20 Jahren. Auf ihrem traditionellen Ball feierten die Schützen am Sonnabend mit zahlreichen Gratulanten das Jubiläum. Außerdem wurden die neuen Majestäten proklamiert und die Dorfmeister geehrt.

Rogätz l In seiner Begrüßungsansprache nannte Vereinsvorsitzender Hans-Joachim Janke einige bedeutende Etappen in der nunmehr 20-jährigen Geschichte des Schützenvereines Rogätz. "Nach der Gründung 1994 erfolgte am 9. Januar 1995 die Eintragung in das Vereinsregister. Im Jahr 1996 feierten wir unser erstes Schützenfest. Erster Schützenkönig war Peter Meyer", zählte Janke auf. Im selben Jahr begannen die Rogätzer Schützen auch damit, ihr Schützenhaus in Friedrichshöhe zu sanieren. "1997 konnten wir nach unzähligen freiwilligen Arbeitsstunden schon Einweihung feiern", so der Vereinsvorsitzende.

Doch die Erfolgsgeschichte ging weiter. Im Jahr 1997 wurde das Grundstück für den Schießplatz angekauft. "Auch dort leisteten unsere Vereinsmitglieder Tausende Arbeitsstunden, bewegten unter anderem 10000 Kubikmeter Erde", zog Hans-Joachim Janke Bilanz. Seit dem Jahr 2002 wird auf der Schießanlage nicht nur das Königsschießen ausgetragen, sondern werden auch die Dorfmeister und seit einigen Jahren auch die Dorfvereinsmeister ermittelt.

Einer der Höhepunkte des Schützenballes war die Proklamation der neuen Majestäten. Bereits zum fünften (!) Mal und zum dritten Mal in Folge wurde Christian Engelbrecht Schützenkönig. Damit avancierte er zum erfolgreichsten Vereinsmitglied. Die neue Schützenkönigin heißt Steffi Specht. Neuer Seniorenkönig ist Wilhelm Schlüter. Alle drei Majestäten erhielten eine der von der Burger Künstlerin Marlies Zimmermann, die ebenfalls unter den Ballgästen weilte, liebevoll gestalteten Königsscheiben.

Geehrt wurden auch die Dorfmeister und Dorfvereinsmeister. Die Titel gewannen Anke Müller und Eric Wagner. Dorfvereinsmeister wurden die "Pink Pocahontas" mit Stefanie Wagner, Maria Neubauer und Franziska Lange sowie bei den Männern das Team "SGS" mit Maik Gloede sowie Christian und Karsten Schlüter.

Eine große Schar Gratulanten würdigte das Vereinsjubiläum. Darunter Kreisschützenmeister Hartmut Neumann, Verbandsgemeindebürgermeister Thomas Schmette, Vertreter der befreundeten Schützenvereine aus Angern, Barleben und Schricke, Rogätzer Ratsmitglieder und Vereinsvertreter.

Und dann wurde in der geschmackvoll ausgestalteten Mehrzweckhalle so richtig gefeiert. Zahlreiche Königsscheiben schmückten die Wände. In riesige Deko-Gestecke hatte Doreen Stute-Domagalla alte Schießscheiben eingearbeitet. Für stimmungsvolle Musik sorgte die Blaskapelle "Doubravanka" aus dem tschechischen Teplice. Außerdem sorgten "Michi Reinke" und "DJ Ötzi" ebenso für Stimmung wie die Polonäse "Wir fahrn in de Tschechei..."