In Colbitz fiel am Dienstag der Startschuss für den Bau eines Seniorenwohnzentrums. An der Gardelegener Straße entstehen dabei in mehreren Gebäudeteilen 82 Wohn- und Pflegeplätze.

Colbitz l Landrat Hans Walker (CDU) und Investor Dr. Jörg Biastoch von der in Lindhorst ansässigen Humanas GmbH setzten beim symbolischen ersten Spatenstich allerdings nicht die Spaten an. Beide bestiegen jeweils einen Bagger und hoben damit das erste Erdreich für die Fundamentgrube aus.

"Im Sommer 2015 sollen hier die ersten Bewohner einziehen können", informierte Biastoch, der auf das neue Konzept des Wohnzentrums verwies. "Die klassischen Neubauten von Pflegeeinrichtungen sehen immer noch aus wie ein Krankenhaus."

Das soll in Colbitz anders werden. Rings um eine so genannte Wabe mit Pflegeappartements gruppieren sich die ausschließlich ebenerdigen Wohnungen.

Das Lindhorster Unternehmen, das bereits ähnliche Einrichtungen in Meisdorf, Tangermünde, Darlingerode und Friedrichsbrunn betreibt, investiert in Colbitz 3,75 Millionen Euro. "Dabei entstehen immerhin 20 neue Arbeitsplätze", berichtete Biastoch.

Das nötigte Landrat Hans Walker Hochachtung ab. "Ich finde das Prinzip der wohnortnahen, in die Kommune integrierten, Betreuung spannend", so Walker, der den Investoren eine erfolgreiche Umsetzung wünschte.

Bürgermeister Eckhard Liebrecht betonte, dass die Gemeinde und die Verwaltung in Vorbereitung des Investitionsvorhabens ihre Hausaufgaben gemacht haben. Er wies auch auf den großen Bedarf an seniorengerechtem Wohnraum in Colbitz hin. "Ich könnte auf Anhieb etliche Colbitzer aufzählen, die auf einen Platz in der Wohnanlage warten."