Das Herbstprojekt in der Irxleber Grundschule hat sich in diesem Jahr ganz der Gesundheit gewidmet. Ein Programm, gespickt mit Wissenswertem und Übungen zur Bewegung und Entspannung, brachte den Kindern viel Spaß.

Irxleben l Fragen um die gesunde Ernährung und die Bewegung begleiten die Schüler der Irxleber Grundschule "Am Wildpark" regelmäßig im Schulalltag. "Aber ein Projekt in dieser Form ist neu", erklärte Schulleiterin Eva Zierau. Die Idee dazu wurde zum Schuljahresbeginn über einen Beschluss der Gesamtkonferenz - so waren auch Eltern involviert - abgesichert.

Der Arzt Sebastian Brunner, dessen Sohn Mauro gerade die Schuleingangsphase in der Irxleber Schule absolviert, ist Patenarzt der Schule und machte auf das Projekt "Gesund macht Schule" aufmerksam. Das Programm, dass gemeinsam von der AOK und der Ärztekammer Sachsen-Anhalt getragen wird, soll die Zusammenarbeit von Schülern, Ärzten und Eltern bezüglich der Kindergesundheit fördern. Auch Patrick Klein saß als Vater von Lisa aus der Schuleingangsphase und Orthopäde mit im Boot. Gemeinsam mit Sebastian Brunner stellte er den Kontakt zu weiteren Partnern her.

Ergebnis war ein buntes Programm, bei denen sich die Kinder sowohl viel bewegen und richtig auspowern, als auch im Gegensatz dazu entspannen konnten. Die Aufteilung der 140 Schüler in sieben Gruppen förderte zudem den Gemeinschaftssinn und einigen Viertklässlern bereitete es eine besondere Freude, den jüngsten Schülern den Weg zu weisen.

Der führte so zum Beispiel zur Sprechstunde von Jörg Bühmann, der den Orthopäden Patrick Klein vertrat. Er erklärte den Kindern einfühlsam, dass sie keine Angst haben brauchen, wenn sie einen Gipsverband angelegt bekommen, nachdem sie sich beispielsweise den Arm ge- brochen haben. Eine Lehrstunde zur Verdauung hatte Sebastian Brunner für die Erst- bis Viertklässler vorbereitet. Er fand viele aufmerksame Zuhörer, die auch schon mit einigem Wissen über Magen und Darm glänzten. Ruhe war in der Aula angesagt, denn hier konnten die Kinder Entspannung beim Yoga finden.

Eine Etage höher und in der Sporthalle ging es wesentlich lebhafter zu. Während Pascal Steiner den Mädchen und Jungen eine Einführung im Karate gab, vermittelte Michael Malischewski das Einmaleins des Boxens. Auf der Hüpfburg und der aufblasbaren Riesenrutsche konnte ausgelassen herumgetollt werden.

Eva Zierau ist es ein Bedürfnis, allen Unterstützern zu danken, denn einige engagierte Eltern hatten mithilfe von Sponsoren bereits am ersten Projekttag am Dienstag ein leckeres, gesundes Frühstücksbüfett gezaubert, während die Kinder in einer "Werkstatt" viel über die gesunde Ernährung erfuhren.

Das Herbstprojekt, mit dem eine lange Tradition fortgesetzt wurde, soll am heutigen Donnerstag mit einem bunten Drachenfest auf dem nahegelegenen Wartberg zu Ende gehen.

Bilder