Des OK-Live-Ensemble hat über die Kreisgrenzen hinaus viele Freunde. Und so erstaunt es auch nicht, dass die große Gala zum 20-jährigen Bestehen bereits ausverkauft ist. Zur Jubiläumsveranstaltung in der Mittellandhalle werden 550 Gäste erwartet. Die können sich auf einen unterhaltsamen Abend mit vielen Über- raschungen freuen.

Barleben l Das OK-Live-Ensemble und die Jugendkunstschule Barleben-Wolmirstedt wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Als Höhepunkt der Feierlichkeiten findet am 22. November in der Mittellandhalle in Barleben eine große Jubiläumsgala statt. Die Nachfrage nach den Karten ist so groß, dass Vereinsvorsitzende Rebecca Schulz vorzeitig die Reißleine ziehen muss.

"Mit 550 Gästen ist die Kapazität in der Halle erreicht. Mehr geht nicht. Wir haben eine Warteliste, aber viel Hoffnung auf freie Plätze kann ich nicht machen. Das tut mir schrecklich leid und ich möchte mich bei allen Interessenten, die leer ausgehen, entschuldigen." Auf der anderen Seite, so betont sie, freuen sich der Vorstand und alle Ensemblemitglieder natürlich sehr über die überraschend große Resonanz. "Damit wird doch wieder einmal recht deutlich, wie viele Menschen das Ensemble schätzen und sich mit uns verbunden fühlen. Das ist der schönste Lohn für die Arbeit aller Beteiligten."

Bereits im vergangenen Jahr war eine Arbeitsgruppe zur Vorbereitung der Jubiläumsfeierlichkeiten ins Leben gerufen worden. Ihr gehören neben den jetzigen Vorstandsmitgliedern auch langjährige Wegbereiter wie Kurt Prilloff und Knut Wahala, die schon als Mitglieder des legendären Kali- ensembles Kulturgeschichte schrieben, an.

Als ein großes Familienfest war der Vereinsgeburtstag bereits am 26. Juli auf der Schlossdomäne in Wolmirstedt gefeiert worden. Dieses OK-Live-Festival mit sport- lichen Vergleichen und guter Unterhaltung, zu der unter anderem der Auftritt junger Talente vom ACO-Verband aus der französischen Partnergemeinde Barlebens Notre Dame d` Oé vor gehörte, hatte ebenfalls viele Besucher.

Ehemalige Mitstreiter stehen mit auf der Bühne

Mit besonders viel Liebe und neuen Ideen wurde das Programm zur Jubiläums-Gala erarbeitet. Einige ehemalige Mitstreiter des Vereins wie Kabarettist Frank Hengstmann, Artist Thomas Bothe oder Sängerin Kerstin Ohnmacht werden neben Ensemblemitgliedern auf der Bühne stehen. Im Mittelpunkt aber wird die Präsentation der jungen Talente des Vereins aus den Sparten Musik, Tanz und Artistik stehen, die das Beste aus dem aktuellen Programm "20 Jahre OK-Live -bis hier hin und noch viel weiter" zeigen. Sie wollen wieder alle Register ihres Könnens ziehen.

Alle Fäden für die Vorbereitung der etwa eineinhalbstündigen Show hält erneut die künstlerische Leiterin Vera Feldmann in der Hand, die auch Wert darauf gelegt hat, die Entwicklung des Ensembles in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu zeigen. Dazu gehört unter anderem eine Präsentation von alten Kostümen aus dem großen Fundus des Vereins.

Durch das Programm führen an diesem Abend wie in den Jahren zuvor Marc Burgemeister und Anica Gensecke. Alles soll natürlich noch nicht verraten werden. Nur soviel: Zum Tanz spielt die Partyband "Tänzchentee", es gibt ein Indoorfeuerwerk und eine große Eistorte.