Bei einem Themenabend der Engagement-Drehscheibe der Niederen Börde haben sich Vereins- angehörige und Projektkoordinatoren mit Konfliktlösung beschäftigt. Anhand von Tierbildern haben die Teilnehmer ihr eigenes Streitverhalten reflektiert.

GroßAmmensleben l Unter dem Titel "Tipps und Tricks für ein harmonisches Vereinsleben mittels Demokratieberater" hat die Engagement-Drehscheibe der Niederen Börde am Montag einen Themenabend veranstaltet. Rund zehn Teilnehmer nahmen an der Veranstaltung im Informationszentrum auf der Domäne in Groß Ammensleben teil. Unter ihnen waren beispielsweise Vertreter des Gartenvereins "Am Hamberg" und der Jugendfeuerwehr aus Samswegen, vom Feuerwehrverein aus Klein Ammensleben sowie Koordinatoren des Freiwilligen-Netzwerkes aus Barleben und der Hohen Börde.

In einer lockeren Atmosphäre erarbeitete Janina Schurich-Wishet, Koordinatorin des Projektes "Teil werden, teil haben, Teil sein" der Jugendfeuerwehr im Landesfeuerwehrverband, gemeinsam mit den Teilnehmern, wie jeder von ihnen mit Konflikten umgeht.

"Es ist hilfreich, Außenstehende dazuzuholen und den Konflikt in der Gruppe zu besprechen."

Janina Schurich-Wishet, Referentin

Anhand von Tierbildern positionierten sich die Anwesenden und reflektierten ihr Verhalten. "Der Löwe beispielsweise geht zum Angriff über, der Hase läuft weg", erklärte die Referentin. "Das Konfliktverhalten ist sehr individuell. Manche gehen ihnen auch grundsätzlich aus dem Weg", erläuterte Janina Schurich-Wishet. "Generell ist es hilfreich, Außenstehende dazuzuholen, den Konflikt in der Gruppe zu besprechen und die verschiedenen Sichtweisen herauszuarbeiten. `Richtig` und `falsch` bringt einen nicht unbedingt weiter."

Im Anschluss setzten sich die Teilnehmer in kleineren Gruppen damit auseinander, wie sie sich im Alltag in Streitfällen verhalten. Zusammen mit ihrem Kollegen, Demokratieberater Marcus Brune, wertete Janina Schurich-Wishet die Ergebnisse danach aus.

Die Engagement-Drehscheibe ist ein Netzwerk für Einzelpersonen und Vereine, die auf der Suche nach ehrenamtlichen Helfern sind oder sich selbst engagieren wollen. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich an die Freiwilligenkoordinatorin Carola Wolff wenden, E-Mail: drehscheibe@niedere-boerde.de.