Geplantes Programm

Freitag, 5. Dezember


  • Eröffnung des Weihnachtsmarktes mit einer Baumschmuckaktion zwischen 17 und 18 Uhr

  • Auftritt des Posaunenchores aus Barleben

  • Markttreiben bis 21 Uhr

  • anschließend 1. Barleber Hüttengaudi bis 1 Uhr


Sonnabend, 6. Dezember

  • Zwischen 10 und 14 Uhr Preisskat, organisiert vom 1. Barleber Skatverein

  • Eröffnung der Stände um 14 Uhr

  • Auftritte vom Posaunenchor, dem Gemischten Chor Barleben

  • Besuch des Weihnachtsmannes um 16.30 Uhr

  • Kurzes Theaterstück der Barleber Bunten Bühne

  • Markttreiben bis 21 Uhr

  • Hüttengaudi bis 3 Uhr


Sonntag, 7. Dezember


  • Eröffnung der Stände um 14 Uhr

  • erneut Vorführung der Barleber Bunten Bühne

  • "Märchenoma" Roswitha Kus aus Barleben liest Geschichten vor

  • Auftritt des gemischten Chores

  • Besuch der Weihnachtsmannes um 16.30 Uhr

  • Programm im Partyzelt

  • Markttreiben bis 20 Uhr


Rahmenprogramm an allen drei Tagen:


  • Aufsitzbahn für Kinder, organisiert vom Modellbahnverein

  • Karussell und Entenangeln

  • Kutschfahrten

Barleben l Die Vorbereitungen für den Adventsmarkt in Barleben vom 5. bis 7. Dezember laufen auf Hochtouren. Der grobe Ablaufplan steht bereits (siehe Infokasten), weitere Details wollen die Beteiligten am 18. November ab 19 Uhr im Rathaus besprechen. "Viele Vereine beteiligen sich an dem Programm - das reicht von Kutschfahrten über den Ausschank von Glühwein bis zum Verkauf von Handarbeit", informiert Ortsbürgermeister Frank Nase (CDU). Er hat bei der Organisation der dreitägigen Veranstaltung den Hut auf.

"Ich kann keine Gage bezahlen, aber für die Fahrtkosten findet sich bestimmt eine Lösung." - Frank Nase (CDU), Ortsbürgermeister von Barleben

Auf die Besucher warten in diesem Jahr einige Neuerungen. Zum einen wird der Weihnachtsmarkt ausge- dehnt - sowohl räumlich als auch zeitlich. Die Stände öffnen bereits am Freitag und befinden sich sowohl auf dem Hof der Mittellandhalle als auch davor auf dem Breiteweg. Zudem soll erstmals seit 2007 wieder ein Partyzelt aufgebaut werden.

Um das Angebot zu komplettieren, ist Frank Nase noch auf der Suche nach einem Standbetreiber, der Töpferwaren im Angebot hat. Daneben sind auch noch Musiker gefragt, die ihr Können auf dem Markt präsentieren wollen und dabei auf den einen oder anderen Euro im Spendenhut hoffen könnten. "Ich kann keine Gage bezahlen, aber für die Fahrtkosten für Künstler aus der Region findet sich bestimmt eine Lösung", sagt der Ortsbürgermeister. Auch Leierkastenspieler sind willkommen.

Zur Eröffnung des Adventsmarktes in Barleben wollen Kinder, ihre Erzieher sowie Mitglieder der Kirchengemeinde zwischen 17 und 18 Uhr gemeinsam den Weihnachtsbaum mit selbst gebasteltem Schmuck dekorieren.

Auch in Ebendorf und Meitzendorf finden an jeweils einem Tag Adventsmärkte statt. In Ebendorf werden die Stände für Sonnabend, 29. November, aufgebaut. In Meitzendorf öffnet am Sonnabend, 13. Dezember, ein Weihnachtsmarkt.

Musiker, die auf dem Barleber Adventsmarkt spielen möchten, melden sich bei Ortsbürgermeister Frank Nase. Kontakt gibt es unter der Telefonnummer 039203/5652127 oder per E-Mail an frank.nase@barleben.de.