Ebendorf l Der November zeigte sich bislang von seiner tristen Seite. Ein bisschen Farbe in das Alltagsgrau bringt der Start in die 5. Jahreszeit, wenn die Narren bis zum Aschermittwoch die Regentschaft übernehmen. So geschehen gestern Vormittag auch in der Karnevalshochburg Ebendorf, wo der Ortsbürgermeister Manfred Behrens dem Präsidenten des ortansässigen Carneval Clubs, Wolfgang Bruhnke, symbolisch den Schlüssel für das Bürgerhaus aushändigte. Anschließend regnete es unter dem Schlachtruf "Molle, Molle" auf dem Tieplatz Bonbons auf die versammelte Schar der Mädchen und Jungen der Ebendorfer Kita hernieder.

Der offizielle Start in die 35. Session erfolgt am Sonnabend, 19 Uhr, mit einer Eröffnungsveranstaltung im Bördehof. "Das Kommen lohnt sich", verspricht Jens Giffhorn, " denn an diesem Abend wird nicht nur der witzigste Hut prämiert, die Gäste bekommen auch einen ersten Einblick in das Jubiläumsprogramm." Und das neue Programm, das da lautete: "In Barleben ist das Geld nun alle, Ebendorf sitzt mit in der Pleitefalle", hat es in sich, wie Anita Malz vom ECC-Vorstand verrät.

Der Karnevalverein wurde 1980 ins Leben gerufen. Zwischen November 1989 und November 1992 ruhte das Geschehen. Danach startete das närrische Volk in Ebendorf als ECC Blau-Weiß durch.