Brüssel/Landkreis Börde (tj) l Eine 21-köpfige Delegation des Landkreises Börde hatte Anfang November dem Europaparlament in Brüssel einen Besuch abgestattet. Dabei stand unter anderem auch eine Gesprächsrunde mit dem Europaabgeordneten Sven Schulze (CDU) auf der Tagesordnung. Schulze wurde am 25. Mai dieses Jahres als Europaabgeordneter aus Sachsen-Anhalt gewählt.

Der eigentliche Grund des Brüsselbesuches war jedoch die thematische Veranstaltung "Sachsen-Anhalt: Landkreis Börde trifft Europa" am 5. November in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union in Brüssel.

Das Resümee von Börde-Landrat Hans Walker (CDU) fiel durchweg positiv aus: "Der Einblick in Organisationsstrukturen, insbesondere aber auch der persönliche Kontakt zu Verantwortungsträgern in Brüssel waren wichtig, um Verständnis für den Gang der europäischen Gesetzgebung zu bekommen." Er freue sich, dass er in Brüssel die Gelegenheit erhalten habe, die Vorzüge des Landkreises Börde vor Vertretern aus Politik und Wirtschaft zu präsentieren.

Europaabgeordneter zieht ein zufriedenes Fazit

Europaabgeordneter Sven Schulze stellte fest: "Der Besuch aus dem Landkreis Börde in Brüssel hat mich sehr gefreut. Es ist immer schön, wenn sich die Menschen aus Sachsen-Anhalt auf den Weg machen, um einen Einblick in die Zentrale der europäischen Politik zu gewinnen. Der Landkreis Börde hat sich in diesem Jahr beim Herbstfest der Landesvertretung Sachsen-Anhalts präsentieren dürfen. Hier trafen viele hochrangige Politiker aus Brüssel und Sachsen-Anhalt aufeinander. Eine tolle Möglichkeit für intensive Gespräche. Auch beim Besuch im europäischen Parlament am nächsten Tag wurden im Gespräch mit mir wichtige politische Themen wie die Situation von Flüchtlingen diskutiert. Fazit: Ein durchweg erfolgreicher Besuch!"