Noch zeigt sich die Schlossdomäne im tristen Novemberkleid. Am ersten Adventswochenende erstrahlt der geschichtsträchtige Platz im hellen Lichterglanz. Für drei Tage lädt der Adventsmarkt Jung und Alt ein.

Wolmirstedt l Es weihnachtet schon sehr. Vom 28. bis 30.November wird zum Adventsmarkt auf die Schlossdomäne vor der Museumsscheune eingeladen. Tolle Künstler, umtriebige Händler und Gewerbetreibende sowie viele fleißige Helfer sind seit Wochen im (Vor)Weihnachtsstress, damit das Fest gelingt. Auf den Weg gebracht wird dieser Adventsmarkt von der Stadtverwaltung, für das Kulturprogramm zeichnet der soziokulturelle Verein "Schranke" verantwortlich.

"Gemeinsam lassen wir nichts unversucht, die Bürger mit einem festlichen Adventsmarkt auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen." Diese Botschaft verkündete gestern Bürgermeister Martin Stichnoth. Und das geschieht seit 2010 vor geschichtsträchtiger Kulisse auf der Schlossdomäne. Aber auch, weil es mit der Museumsscheune ein wetterfestes Haus gibt und in gut einer Woche davor mindestens 17 Händler auf die Besucher warten. Außerdem steht das Bürgerhaus am 29. und 30. November den Besuchern offen, bietet ein vielfältiges Programm. So gastiert das Puppentheater Noldin im Haus, lädt im Foyer ein Bücherflohmarkt ein, stehen die Textil- und Keramikwerkstatt allen offen.

Eingeläutet aber wird der Adventsmarkt am Freitag, dem 28. November, mit einem Fackelumzug. "Der formiert sich um 16.30 Uhr auf der Schlossdomäne, bewegt sich von dort zum Polizeirevier, wo der Weihnachtsmann abgeholt wird. Um 17 Uhr wird es offiziell, werden der Bürgermeister, das Trinchen und der Weihnachtmann den Adventsmarkt eröffnen. Der Adventsmarkt selbst, so Wolfgang Buschner, Vorsitzender der "Schranke" und für den kulturellen Part verantwortlich, hält für Jung und Alt ein reichhaltiges Kulturprogramm bereit, das am 29. und 30. November jeweils um 15 Uhr auf der Bühne in der Museumsscheune beginnt. Was den Vereinsvorsitzenden besonders freut, "es bringen sich viele Wolmirstedter mit ein". So führen die Mädchen und Jungen der Kita "Pusteblume" am 29. November ihr Weihnachtsprogramm auf, haben sich die jungen Artisten des OK-Live-Ensembles angesagt. Und die Kreisverkehrswacht baut am Adventswochenende in der Museumsscheune für den Nachwuchs einen Verkehrsparcours auf. Den Weihnachtsmann wird es freuen. Denn so hat er die Gewissheit, dass die Wolmirstedter nicht nur gut über die Feiertage, sondern sich im auch Verkehr bewegen.

Kein Tag auf dem Adventsmarkt vergeht ohne ein vorweihnachtliches Konzert. So hat sich das Magdeburger Bläserquintett angesagt, tritt das Duo "Wohlget(h)tan" auf, erwarten die Organisatoren die afrikanische Musikgruppe Siriki Coulibali. Also viele gute Gründe, sich schon heute auf die Vorweihnachtszeit zu freuen.