GroßSantersleben l Der Tisch mit einer Auswahl an Ge- stecken ist vom Groß Santersleber Weihnachtsmarkt ebenso wenig wegzudenken, wie der große Weihnachtsbaum im Feuerwehrgerätehaus. Der noch amtierende Ortswehrleiter Volker Kramer war in diesem Jahr besonders stolz auf das Schmuckstück. "Den Baum hat uns unser Kamerad Tino Lampe gesponsert", sagte er.

Und auch der Weihnachtsmann wird wohl den Prachtbaum gesehen haben, ebenso wie ihm aufgefallen ist, dass der traditionelle Weihnachtsmarkt sein Bild in diesem Jahr etwas gewandelt hat. Denn nicht nur die Feuerwehr und der dazugehörige Verein hatten wie sonst die Fäden der Organisation in der Hand. Auch die anderen örtlichen Vereine - Förderverein Groß Santersleben, Sportverein, Reitverein, Rassegeflügelverein und die Ortsgruppe der Volkssolidarität - sowie die örtliche Kindertagesstätte "Kinderland" mischten kräftig mit. Sie verwöhnten aus kleinen Buden vor dem Gerätehaus das Publikum zumeist mit kulinarischen Leckerbissen. Den Groß Santerslebern und ihren Gästen gefiel es aber, auch im Gerätehaus bei Kaffee und Kuchen etwas zu verweilen.

Am Gesteckestand herrschte unterdessen noch reges Treiben. Zwar hatten die Damen - und die waren in diesem Jahr eine große Gruppe - bereits am Donnerstagabend mit der Gesteckeproduktion begonnen, aber noch immer war Material für weitere Kreationen übrig.