Alljährlich lassen die Rogätzer Kanuten mit einem festlichen Ball die Saison ausklingen. Dabei wird auch Bilanz gezogen und werden die erfolgreichsten Sportler des Vereines geehrt.

Rogätz l Die Rogätzer Kanuten haben eine erfolgreiche Saison hinter sich. "Dazu zählen nicht nur die sieben Landesmeistertitel, die wir gewinnen konnten, sondern sogar eine Medaille bei den Deutschen Meisterschaften in Hamburg", begründete Vereinsvorsitzender Michael Voß beim Kanuball am Sonnabend in der Rogätzer Mehrzweckhalle.

Für die beste Platzierung eines Rogätzer Kanuten in den vergangenen Jahren hatte Oxana Gäpler gesorgt. Die 13-jährige erpaddelte sich im Kanuteam Sachsen-Anhalt im Kajak-Vierer über 2000 Meter in Hamburg die Bronzemedaille. Dafür und für viele weitere Erfolge erhielt sie die Ehrung als "Sportlerin des Jahres".

Geehrt werden alljährlich auch die besten Wasserwanderer des Vereines. Die meisten Kilometer hatten Birgund Tuchel und Dietmar Kolberg zurückgelegt. Beide paddelten in ihrem Wanderkanu immerhin 890 Kilometer.

Michael Voß konnte in seiner Begrüßungsrede aber auch von anderen Aktivitäten der etwa 80 Rogätzer Kanusportler berichten. Dazu zählt beispielsweise das traditionelle Obstkistenrennen, das in jedem Jahr Auftakt für das Rogätzer Blütenfest ist.

Gute Gastgeber waren die Rogätzer Wassersportler auch für die 120 Teilnehmer der Internationalen Elbefahrt. Die fanden am Etappenziel Rogätz nicht nur Platz, um ihre Zelte aufzustellen, sondern wurden auch herzlich empfangen und versorgt.

Mehrere Arbeitseinsätze an Bootshaus und Anlagen

Bei mehreren Arbeitseinsätzen wurden Bootshaus und Außenanlagen gepflegt, der Bootssteg zu Wasser gelassen und wieder eingeholt. "Eine große Unterstützung ist uns unser Bundesfreiwilliger Klaus Eckhardt", bedankte sich Michael Voß. Eckhardt kümmert sich um viele notwendige Arbeiten im Verein. Unter anderem hat er bereits fast das komplette Fachwerk des Vereinsheimes mit Holzschutz gestrichen.

Im Januar geht es auf eine Grünkohlwanderung

Mit Musik von DJ Eckaat aus Glindenberg feierten die Rogätzer Kanuten einen stimmungsvollen Jahresabschluss. Zur guten Stimmung trugen auch die kleinen Nikolaus-Präsente auf jedem Platz bei, für die Oxanas Mutti gesorgt hatte. Die heimste außerdem großes Lob für das üppige Büfett ein.

Michael Voß wies die Ballgäste schon auf den ersten Termin der neuen Saison hin. "Am 3. Januar treffen wir uns um 13 Uhr am Bootshaus zu unserer Grünkohlwanderung."