Burgstall l Der Einladung der Burgstaller Schützen zum traditionellen Weihnachtsbratenschießen waren 16 Trapschützen gefolgt. Die Teilnehmer kamen nicht nur vom Gastgeber, dem Schützenverein Heide Burgstall, sondern auch vom Polizei-Sportverein Magdeburg, aus Angern und aus Hadmersleben.

Gutes Wetter und die ausgezeichnete Vorbereitung durch die Burgstaller Schützen sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfes auf dem Trap-Schießstand. "Die Sieger und Platzierten schienen schon festzustehen. Dann startete unser Vereinsvorsitzender Fred Stoike und rollte das Feld noch von hinten auf", berichtete Hans-Joachim Leithardt, sportlicher Leiter der Burgstaller Schützen. Fred Stoike gewann das Weihnachtsbratenschießen mit 32 getroffenen Wurfscheiben. Für den zweiten und dritten Platz war noch ein Stechen erforderlich, denn zwei Trapschützen brachten es auf 31 Scheiben. Das Stechen ging an den Burgstaller Holger Sticke. Peter Großmann von Schützenverein Angern sicherte sich Platz drei. Am Ende konnten sich die sieben erstplatzierten Schützen über einen Weihnachtsbraten freuen.