Auf einer Feierstunde in der Zielitzer Bibliothek sind die Sieger und Platzierten des Vorlesewettbewerbes der fünften und sechsten Klassen geehrt worden. Darleen Henicke wird die Zielitzer Sekundarschule beim Regionalwettbewerb in Haldensleben vertreten.

Zielitz l Schon 1959 rief der Börsenverein des deutschen Buchhandels den Vorlesewettbewerb ins Leben. Darauf wies Deutschlehrerin Katrin Siebert bei der Auszeichnungsveranstaltung hin. "Dabei handelt es sich um einen der größten bundesweiten Wettbewerbe für Schüler. Im vergangenen Jahr nahmen daran mehr als 600000 Schüler aus etwa 7000 Schulen teil", nannte Katrin Siebert beeindruckende Zahlen.

Klassenausscheide fanden schon im Oktober statt

Auch die Schüler aus den fünften und sechsten Klassen der Zielitzer Ganztagsschule beteiligten sich am Vorlesewettbewerb. Bei den Klassenausscheiden im Oktober wurden die Teilnehmer für den Schulausscheid ermittelt. Der fand in der vergangenen Woche statt. Vor einer aufmerksamen und kritischen Jury hatten die besten Vorleser der Zielitzer Schule einen Wunschtext und einen unbekannten Text vorzutragen. "Dabei kam es nicht nur auf flüssiges Lesen an, sondern entsprechend der Handlung auch auf den Einsatz der Stimme, die Anspannung und Freude, Sehnsucht, Kummer oder Erleichterung ausdrücken musste", so Katrin Siebert, die allen Teilnehmern ein großes Lob aussprach. "Alle waren gut vorbereitet und haben sich interessante Bücher ausgesucht."

Die Siegerin der Klassenstufe sechs, Darleen Henicke, wird die Zielitzer Schule nun beim Regionalwettbewerb in Haldensleben vertreten.

Sieger freuen sich über Büchergutscheine

Büchergutscheine waren der verdiente Lohn für die Sieger. Die Platzierten bekamen Urkunden und Süßigkeiten. Katrin Siebert bedankte sich bei allen Teilnehmern, bei der Jury und bei den Schülern aus den achten und neunten Klassen, die bei der Organisation des Wettbewerbes unterstützt hatten.