Herzklopfen kostenlos bei den Jüngsten im OK-Live-Ensemble. Traditionell zeigten sie zur Jahresabschlussfeier im Katharinensaal, was sie im zu Ende gehenden Jahr gelernt haben.

Von Regina Malsch

Wolmirstedt l Fleiß, Mut, Disziplin und Ausdauer haben sich gelohnt. Die 60 jungen Talente des OK-Live-Ensembles Wolmirstedt/Barleben im Alter zwischen 6 und 13 Jahren zeigten ein kleines, aber feines Programm. Dafür gab es von den Vereinsmitgliedern, Eltern, Großeltern und Geschwistern viel Applaus und Bravorufe.

Zu Beginn hatte sich Kurt Prilloff, Ehrenvorsitzender des Vereins, bei allen bedankt, die im 20. Jahr des Bestehens des Ensembles mitgeholfen haben, dass die Erfolgsgeschichte weitergeht. Neben den 420 Vereinsmitgliedern und zahlreichen Sponsoren sind das auch die Eltern der jungen Talente. Die fahren die Jüngsten regelmäßig zum Training und sind bei Auftritten immer im Publikum. "Der Nachwuchs ist die Zukunft unseres Ensembles", betonte Kurt Prilloff. Dass man sich um den keine Sorgen machen muss, zeigte der Mix aus Gesang, Tanz und Artistik.

Zu der temporeichen Nachwuchsshow gehörte neben Boden- und Tischakrobatik hauptsächlich Tanz in allen Variationen. Zum Auftakt waren die Tanzmäuse und das Kinderballett mit einer zauberhaften Choreografie zu erleben, die wunderbar in die Weihnachtszeit passte. Fetzig wurde es mit den Tanzsternchen und "Kung Fu" sowie der Gruppe "Modern Dance" aus Barleben, die nach bekannten Hits tanzten. Zu den Höhepunkten des Programms gehörten die Auftritte der Kinderjazz-Formation und der Nachwuchssängerinnen Anika und Leonie Davina mit einem Medley bekannter Weihnachtslieder. Die Jüngsten zeigten in neuen Kostümen erneut ihre Vielseitigkeit. Durch das Programm führte Nachwuchsmoderatorin Fredericke Dennhardt. Nachdem sich die Vereinsmitglieder gestärkt hatten, wurde noch ein wenig gefachsimpelt. Unter anderem ging es darum, dass zum Jahresende noch einige kleine Auftritte anstehen, auf die sich die kleinen Künstler freuen.

Bilder