Schackensleben l Zahlreiche Mitglieder des Schackensleber Rassegeflügelzuchtverein haben die freien Tage zwischen Neujahr und dem Dreikönigstag genutzt, um ihre Rassegeflügelausstellung vorzubereiten. Sowohl in der Prokon-Halle am Olve-Zentrum als auch im Käfiglager des Vereins gleich um die Ecke wurden viele Käfige aufgebaut und ausgerichtet. Um einige Schönheitsreparaturen kamen sie nicht herum.

Ab Donnerstag werden in die Käfige vorübergehend 869 Tiere einziehen, um einem breiten Publikum am kommenden Wochenende einen abwechslungsreichen Einblick in die Rassegeflügelzucht zu ermöglichen. "Erfreulich ist die Abteilung Groß- und Wassergeflügel mit 104 Tieren, darunter auch Perlhühner und Puten, die nicht mehr so häufig gezüchtet werden und dementsprechend auch selten auf Schauen anzutreffen sind", erklärt Tim Rätzel als Verantwortlicher für Öffentlichkeitsarbeit des Vereins. Zudem sind Hühner und Tauben in großer Rassenvielfalt zu sehen.

92 Aussteller aus dem Gastgeberverein und befreundeten Vereinen haben ihre Tiere gemeldet, darunter 15 Jugendzüchter. Alle hoffen darauf, dass die Preisrichter ihre Tierauswahl bei einer der letzten Ausstellungen der Schausaison im Landkreis noch einmal mit guten Noten würdigen. Offen sind die Züchter für Fragen der Besucher. Gern geben sie Auskunft darüber, wie bei ihren Hühnern ein Bio-Frühstücksei entsteht. "Seit den jüngsten Lebensmittelskandalen steigt das Interesse am Bio-Ei wieder", weiß Tim Rätzel.

Die Ausstellung ist am Sonnabend, 10. Januar, von 9bis 18 Uhr sowie am Sonntag, 11. Januar, von 9 bis 16 Uhr, geöffnet. Termin für die offizielle Eröffnung ist Sonnabend um 9.30 Uhr. Neben der Tierpräsentation können die Besucher bei einer Verlosung ihr Glück auf die Probe stellen. Um das leibliche Wohl kümmert sich das Team um Küchenfee Silvana Ledderboge.