Barleben (vhm) l Der Wolmirstedter Wasser- und Abwasserzweckverband (WWAZ) hat in der vergangenen Woche damit begonnen, das Mischsystem in der Sülzestraße sowie der Rothenseer Straße in Barleben in ein Trennsystem umzuwandeln. Bei solch einem System wird Schmutz-, Regen und Fremdwasser im Gegensatz zum Mischsystem in unterschiedlichen Kanälen abgeführt. Dies soll unter anderem dazu beitragen, die angeschlossene Kläranlage und den Vorfluter zu entlasten.

In der Sülzestraße sowie der Rothenseer Straße sollen insgesamt rund 60 Schmutzwasserhausanschlüsse umgebunden werden. Falls notwendig, sollen auch die Trinkwasseranschlüsse rekonstruiert werden, informierte Bernd Zabel, Investleiter beim WWAZ.

Die aktuellen Tiefbauarbeiten des WWAZ in Barleben sollen voraussichtlich bis ins zweite Quartal andauern.