Die Volkssolidarität in Barleben hat Gruppenzuwachs bekommen. In einer neuen Interessengemeinschaft tauschen sich Hobbyfotografen und -bildbearbeiter über ihre Leidenschaft aus.

Barleben l Zu seinem sechsten Geburtstag hat ihm sein Vater eine Spiegelreflexkamera geschenkt. Seitdem sei die Fotografie sein Hobby, sagt Dieter Tischmeyer. "Ich fotografiere seit 50 Jahren und will mein Wissen weitergeben", erklärt der gebürtige Hallenser. Gewollt, getan: Um sich mit anderen Hobbyknipsern auszutauschen, hat Dieter Tischmeyer in Barleben unter dem Dach der Ortsgruppe der Volkssolidarität eine Foto-AG gegründet.

"Wir ergänzen uns gegenseitig."

Dieter Tischmeyer, Leiter der Interessengemeinschaft Foto-AG

Alle zwei Monate treffen sich deren Mitglieder in der Begegnungsstätte im Breiteweg 147, um sich auszutauschen - über die Grundlagen des Fotografierens, über das Digitalisieren alter Analog-Aufnahmen, über Bildbearbeitung, Grußkartengestaltung, Porträtaufnahmen und vieles mehr. "Wir ergänzen uns gegenseitig", sagt Dieter Tischmeyer.

Das erste Treffen fand Anfang Herbst des vergangenen Jahres statt. "Wir sind noch dabei, uns zu finden", sagt Jeanette Dannert. Jeder, der Lust und Freude am Fotografieren hat, sei willkommen, betont sie und fügt hinzu: "Er oder sie muss keine Hightech-Kamera besitzen." Eine kleiner Digitalapparat oder auch die Smartphone-Kamera reichten aus. Zu den bisherigen Treffen kamen bis zu zwölf Teilnehmer, am Donnerstag waren es sechs. "Ich dokumentiere viel, früher habe ich vor allem Dias erstellt. In der Gruppe bin ich, um dazuzulernen", erläutert beispielsweise Volker Spoer.

Vielleicht, überlegt Dieter Tischmeyer, würde die Gruppe oder jedes Mitglied für sich in Zukunft auch mal einen Spaziergang durch den Ort unternehmen und nach schönen Motiven Ausschau halten. Später könnten die Bilder dann gemeinsam betrachtet und bewertet werden.

Am Donnerstag zeigte Dieter Tischmeyer, von Beruf Polizeibeamter, den anwesenden Teilnehmern der Foto-AG auch Aufnahmen aus seinem Archiv: beispielsweise von einer fahrenden Kutsche auf der Strombrücke in Magdeburg, im Hintergrund die damals einspitzige Johanniskirche. "Das Foto habe ich gemacht, als ich etwa zehn Jahre alt war", erinnert sich der Gruppenleiter. Im Rahmen eines Schulzirkels habe er damals alles Wichtige über die Fotografie gelernt.

Wer gern mehr über die Foto-AG der Volkssolidarität in Barleben erfahren oder selbst gern Mitglied werden möchte, kann über die Begegnungsstätte des Vereins Mehrgenerationenzentrum Kontakt aufnehmen. Ansprechpartnerin ist deren Leiterin, Margitta Pape. Sie ist zu erreichen unter der Telefonnummer 039203/5652181.