Ochtmersleben l Huckliges Kopfsteinpflaster prägt derzeit das "Gesicht" des Birkenweges in Ochtmersleben. Doch die Tage der Holperpiste sind gezählt. In einigen Wochen sollen hier die Bauarbeiter mit ihren Fahrzeugen anrücken, um die Straße komplett auszubauen. Nach Aussage der Verwaltung der Gemeinde Hohe Börde ist die Ausschreibung der Baumaßnahmen erfolgt.

Wie der Pressesprecher der Gemeinde Hohe Börde, Maik Schulz, mitteilt, ist das nach dem Umbau der Kindertagesstätte und den Sanierungs- und Ausbauarbeiten am Feuerwehrgerätehaus die dritte größere Investition in Ochtmersleben innerhalb kurzer Zeit. Nach der Fertigstellung der Arbeiten in der Kindertagesstätte im Herbst vergangenen Jahres soll demnächst nun die nächste Baumaßnahme direkt vor der Tür der Einrichtung beginnen.

Der Zuwendungsbescheid für Fördermittel in Höhe von 118700 Euro ist der Gemeinde Ende des vergangenen Jahres bereits zugegangen. Insgesamt werden Gesamtkosten in Höhe von 220000 Euro erwartet.

Während der Baumaßnahme soll die Straße auf einer Länge von etwa 200 Metern komplett ausgebaut werden. Die neue Straße wird als sogenannte Mischverkehrsfläche gestaltet. Das heißt, die Fahrbahn und der Gehweg werden in unterschiedlicher Farbe gepflastert und durch eine Gosse voneinander getrennt. Die Versorgungsleitungen liegen bereits im Erdreich. Allerdings sollen ein neuer Regenwasserkanal verlegt und bei Bedarf auch die Hausanschlüsse erneuert werden. Die Erneuerung der Beleuchtung ist ebenfalls geplant.

Weitere Fördermittel werden für die Sanierung beziehungsweise die Entschlammung des Teiches, der sich an der Straße "An der Tränke" befindet, nach Ochtmersleben fließen. Bei einer Gesamtinvestition von etwa 50000 Euro für diese Maßnahme liegt der Förderanteil nach Aussage der Verwaltung bei 29400 Euro. Der Baubeginn ist hier für das Frühjahr vorgesehen.