Wolmirstedt l Christine Maluck staunte nicht schlecht, als vor wenigen Tagen ein großes Stück Putz von der Decke des Bürgerhauses gefallen war. Mitten hinein ins Foyer. Die Geschäftsführerin des Soziokulturellen Zentrums zeigt auf weitere Stellen, an denen sich der auf sogenannte Sauerkrautplatten aufgetragene Putz bedrohlich wölbt. Sie ist froh, dass niemand zu Schaden gekommen ist. Am ersten Adventswochenende hätte das weniger glimpflich ausgehen können, denn da waren an dieser Stelle viele Menschen versammelt.

Inzwischen war Sabine Bednorz vom Fachdienst Immobilien des Rathauses vor Ort. "Wir haben schon Kontakt zu Baufirmen aufgenommen, die den Putz reparieren wollen", sagt sie, "Angebote liegen vor."

Bei der Reparatur soll nicht nur die defekte Stelle erneuert werden, sondern die gesamte Bahn zwischen den Balken. Weiterhin wird die komplette Decke auf mögliche Schadstellen untersucht, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind. Bis dahin bleibt der Bereich neben der Treppe gesperrt. Die Arbeit im Bürgerhaus läuft weiter.