Bei den diesjährigen Rogätzer Dorfmeisterschaften im Tischtennis gab es einen neuen Teilnahmerekord. Insgesamt 40 Spieler kämpften in der Elbe-Ohre-Halle um die Titel.

Rogätz l An neun Turniertischen ging es darum, sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Die Damen starteten in zwei Gruppen mit jeweils sechs Spielerinnen. Nach der Vorrunde konnten sich hier Martina Schlüter und Anja Schoß ungeschlagen als Gruppenerste für die Endrunde qualifizieren. Cordula Bethge und Martina Kabelitz folgten als jeweilige Zweite ihrer Gruppe. In den Halbfinals setzten sich dann die beiden Gruppensieger Anja Schoß und Martina Schlüter durch. In einem überaus spannenden Finale gewann am Ende Anja Schoß im entscheidenden fünften Satz knapp mit 13:11.

Bei der Jugend wurde ebenfalls in zwei Gruppen gespielt. Hier konnten Moritz Schlüter und Tilmann Meier ihre Gruppe ohne Punktverlust gewinnen. Das Halbfinale komplettierten Markus Lolies und Steve Lichner. Nach souverän gewonnenen Halbfinals fanden sich die vorherigen Gruppensieger im Finale wieder. Dieses konnte dann Moritz Schlüter mit 3:0 für sich entscheiden. Die beiden Gruppenbesten aus vier Gruppen qualifizierten sich bei den Herren für das Viertelfinale. In das Finale schafften es schließlich Tobias Schröder und Ronny Krebs, der sogar den Vorjahressieger Uwe Berg geschlagen hatte. In einem ebenfalls an Spannung nicht zu überbietenden Finale siegte schließlich Tobias Schröder.

"Damit konnten sich drei Neulinge den Titel in diesem Jahr sichern", freute sich Jens Ehrecke vom Organisatorenteam, der sich bei der Gaststätte "MTS" und allen fleißigen Helfern für einen reibungslosen Ablauf des Turniers bedankte. Immerhin mussten insgesamt 95 Partien bestritten werden.

"Die Concordia-Tischtennisspieler freuen sich schon jetzt auf eine ähnlich gute Resonanz im kommenden Jahr", so Jens Ehrecke.

Bilder