Die Übergabe von der alten Ortswehrleitung an die Nachfolger ist in der Groß Santersleber Feuerwehr vollzogen. Die erste Bilanz nach dem Wechsel knüpft an bisherige Erfolge nahtlos an.

GroßSantersleben l Mit zwölf Einsätzen ist die Groß Santersleber Feuerwehr 2014 drei Mal mehr ausgerückt als im Jahr zuvor. Beispielsweise bei der Beseitigung von ausgelaufenen Flüssigkeiten, beim Brand eines Wohnhauses in Schackensleben oder beim Beräumen von umgestürzten Bäumen stellten die Kameraden ihr Können und Wissen unter Beweis. Aber auch mehrere Fehlalarme der Brandmeldeanlage im Elbepark ließen die Groß Santersleber Kameraden ausrücken.

"Wir haben an 365 Tagen rund um die Uhr eine hohe Einsatzbereitschaft gezeigt", resümierte Benjamin Blancke als Ortswehrleiter. Doch die Einsätze sind nur die eine Seite, noch mehr Respekt seinen Kameraden gegenüber zeigte er aufgrund der sehr guten Dienstteilnahme. Jeden Montag trafen sich im Durchschnitt 12 bis 15 Kameraden, um gemeinsam theoretische Grundlagen oder praktische Handgriffe für den Ernstfall zu üben.

Insgesamt konnten Benjamin Blancke und sein Stellvertreter Marcel Herzberg aber auf etwa 80 Veranstaltungen und Einsätze, an denen die Mitglieder der Groß Santersleber Feuerwehr im vergangenen Jahr beteiligt waren, zurückblicken. Neben den Ausbildungen, um das feuerwehrtechnische Wissen zu vervollkommnen, und den Arbeitseinsätzen, um das Gerätehaus zu verschönern, standen auch viele kulturelle Termine im Kalender - so unter anderem auch das eigenen Fest zum 80-jährigen Bestehen der Wehr. "Wenn wir die Veranstaltungen und Einsätze auf Stunden hochrechnen würden, würde sich eine fünfstellige Zahl ergeben", erklärte Ortswehrleiter Benjamin Blancke in seinem Rechenschaftsbericht. Damit verband er seinen Dank an alle Kameraden, die bei den Einsätzen ausrücken und bei den Veranstaltungen helfend zur Seite stehen. "Ihr habt alle Familie, da ist das nicht selbstverständlich", so der Ortswehrleiter, der seinen Dank zudem auf die Familien und die Unterstützer ausweitete.

Derzeit hat die Groß Santersleber Feuerwehr 34 Mitglieder - vier in der Jugendfeuerwehr, 24 in der Einsatzabteilung und sechs in der Alters- und Ehrenabteilung. Und die möchten in diesem Jahr gemeinsam mit dem Feuerwehrverein an die Erfolge vom Vorjahr anknüpfen. Deshalb stehen auch die ersten kulturellen Termine bereits: Am 4. April das Osterfeuer, am 20. Juni das Teichfest, am 10. Oktober das Herbstfeuer und am 28. November der Weihnachtsmarkt.