Wolmirstedt l An der Ohre sind zwei riesige Weiden zu Kopfbäumen zurückgeschnitten worden. Damit ist die Stadt ihrer Sicherungspflicht nachgekommen.

Eine Weide war der Länge nach gerissen. Bei der anderen war ein Ast von der Stärke eines Stammes regelrecht abgefault und hatte sich in Richtung der Eisenbahnbrücke geneigt. Um die Gefahr zu beseitigen, wurden die Bäume radikal zurückgeschnitten.

Eigentlich ist die Zeit des Baumschnitts in diesem Frühjahr vorbei. Wegen der nestbauenden Vögel wird in Kronen nicht mehr eingegriffen. Bei diesen Weiden musste die Säge trotzdem angesetzt werden, allerdings wurden die Bäume im Vorfeld ausführlich begutachtet. Getier ist darin nicht gefunden worden.

Der marode Zustand der Weiden war nicht nur Mitarbeitern der Ordnungsbehörde aufgefallen, auch Spaziergänger hatten bereits mehrfach darauf hingewiesen.