Wolmirstedt l Die interkommunale Zusammenarbeit zwischen Wolmirstedt und Barleben soll intensiviert werden. Darüber verständigten sich Astrid Eichel und Sven Fricke im Wolmirstedter Rathaus. Astrid Eichel ist in Wolmirstedt für die Wirtschaftsförderung zuständig, Sven Fricke ist der Leiter des Barleber Unternehmerbüros.

Eine konkrete Zusammenarbeit ist im Hinblick auf die Ostfalentage geplant. Diese regionale Wirtschaftsmesse findet am Sonnabend und Sonntag, 30. und 31. Mai, im Innovations- und Gründerzentrum statt. "Es haben sich bereits 90 Unternehmen gemeldet, die sich dort präsentieren möchten", sagt Sven Fricke. Darunter seien auch Firmen aus Wolmirstedt. "Es wäre schön, wenn sich noch mehr Wolmirstedter Firmen auf dieser Messe zeigen", sagt Astrid Eichel und zählt die Vorteile auf. "Unternehmen können sich präsentieren, aber auch Kontakte knüpfen", sagt sie. "Außerdem gibt es einen Ausstellerabend im Sachsen-Anhalt-Hotel", ergänzt Sven Fricke, "auch der dient dazu, die Kontakte zu intensivieren."

Die Ostfalentage können zur Präsentation der eigenen Produkte genutzt werden, aber auch Händler und Dienstleister haben sich in den vergangenen Jahren dort vorgestellt, ebenso Selbstständige aus dem Computerbereich, der Gastronomie oder Reinigungsbranche.

Einige nutzen diese regionale Messe auch als Job- oder Ausbildungsbörse oder informieren sich bei Fachvorträgen über neueste Entwicklungen.

Die Ostfalentage finden alle zwei Jahre in Barleben statt. In den Jahren dazwischen präsentieren sich Unternehmen auf der gleichgearteten Messe "Hupe" in Haldensleben.

Astrid Eichel würde Unternehmen auf dem Weg zur Teilnahme an der Messe unterstützen. "Es ist das erste Mal, dass sich Wolmirstedt über die Wirtschaftsförderung dort einbringt", sagt sie.

Interessenten können sich direkt bei ihr im Rathaus unter der Telefonnummer 039201/64781 melden oder aber im Barleber Unternehmerbüro unter 039203/56552137. Anmeldeschluss ist der 15. April.