Gutenswegen l Um den Jugendclub in Gutenswegen wie geplant zu eröffnen, sucht die Gemeindeverwaltung der Niederen Börde tatkräftige Unterstützung von interessierten Jugendlichen. "Vor einem Jahr wurde die Initiative Jugendclub ins Leben gerufen", erinnert Sozialarbeiter Steffen Niemann im Volksstimme-Gespräch.

"Ohne interessierte Jugend kein Jugendclub!"

Steffen Niemann, Sozialarbeiter der Niederen Börde

Für die Gestaltung und die Ausstattung des Jugendclubs im Keller des Bürgerhauses seien Förderanträge gestellt und vom Landkreis auch bewilligt worden. "Auch bauliche Veränderungen wurden geplant und zum Teil begonnen", heißt es im aktuellen Amtsblatt der Niederen Börde.

Nun aber fehle es an jungen Leuten, die sich weiter um das Projekt kümmern. So müssten die bestellten Möbel ausgepackt und der Club eingerichtet werden, auch Streicharbeiten stehen noch an. "Der Eröffnung eines Jugendclubs steht seitens der Gemeinde nichts entgegen", sagt Steffen Niemann. Aufgrund mangelnder Initiative der Jugendlichen selbst sei das Projekt jedoch ins Stocken geraten.

"Ohne interessierte Jugend kein Jugendclub!", bringt es der Sozialarbeiter auf den Punkt. Er ermuntert die jungen Gutensweger und die Jugendlichen aus den anderen Ortschaften der Einheitsgemeinde, die Chance zu nutzen und die Räumlichkeiten herzurichten. "Es geht um Eure Freizeitgestaltung!", appelliert er an die Jugend.

Wer Lust hat, dem Jugendclub Leben einzuhauchen, meldet sich unter Telefon 0151/40461194.