Zur Jahreshauptversammlung konnte das OK-Live-Ensemble Barleben-Wolmirstedt eine positive Bilanz ziehen. Auch in diesem Jahr werden trotz Kürzung der Fördermittel zwei neue Programme einstudiert und der internationale Jugendaustausch fortgesetzt.

Wolmirstedt l Auch wenn das OK-Live-Ensemble Barleben-Wolmirstedt in diesem Jahr mit weniger Fördermitteln auskommen muss (Volksstimme berichtete), konnte Vereinsvorsitzende Rebecca Schulz zur Jahreshauptversammlung eine positive Bilanz ziehen. Das mit über 400 Mitgliedern größte Jugendensemble seiner Art in Sachsen-Anhalt hat im Vorjahr mit mehreren Veranstaltungen das 20-jährige Bestehen gefeiert. Daneben fanden in der Region rund 50 größere und kleinere Auftritte statt. Hervor hob die OK-Live-Chefin die Teilnahme an der Grünen Woche in Berlin und an der Gala des Landesschützenverbandes, am Tag des Schiffshebewerkes oder dem Ortsjubiläum in Meitzendorf. Tradition ist die Teilnahme am Sachsen-Anhalt-Tag, diesmal in Wernigerode, sowie an den Wolmirstedter und Haldensleber Stadtfesten. "Außerdem haben wir erneut am Nachwuchswettbewerb ,Harzer Showkristall` teilgenommen und diesmal mit der Leiterdarbietung ,High-Five` einen 3. Platz erreicht", freute sich Frau Schulz. Der Ensemblenachwuchs konnte daneben u.a. beim Kinderfest in Haldensleben, beim Pusteblumenfest der Volksstimme oder Erntedankfest in Barleben punkten. Der Vorstand habe zwar im Vorjahr vereinsinterne Einsparungen beschließen müssen, trotzdem sei die Ausbildung der jungen Talente in den Sparten Tanz, Artistik, Moderation oder bildende Kunst sowie die allgemeine Förderung der Kinder und Jugendlichen weiter zuverlässig und auf hohem Niveau erfolgt, betonte Rebecca Schulz.

Dazu gehören traditionell auch internationale Jugendaustausche. Nachdem im Vorjahr 40 französische Kinder und Jugendliche aus der Barleber Partnergemeinde Notre Dame d`Oé zu Gast weilten, ist mit Mitgliedern des Jugendgemeinderates Barleben im Juli der Gegenbesuch geplant. Zuvor erwartet der Verein im Juni Gäste aus Vietnam. Im Vorjahr war durch Vorstandsmitglieder und mit Unterstützung von Erhard Jahn aus Wolmirstedt in der Stadt Vinh die deutsch-vietnamesische Jugendbegegnung angeschoben worden.

Weitermachen will der Verein auch mit seinen Fitnessangeboten für fast jedes Alter. Neu ist beispielsweise Poweryoga mit der ausgebildeten Trainerin Coretta Banoth, Hip Hop für Kinder ab 7 Jahre unter Leitung von Anja Mennicke oder femininer Streetdance mit Swetlana Wolf für Jugendliche ab 16 Jahre. Im Berichtszeitraum ergaben sich für den Verein insgesamt 36 unterschiedliche Kurse, die in Wolmirstedt, Barleben, Ebendorf, Zielitz und Groß Ammensleben angeboten werden. "Mehr Wert wird mittlerweile darauf gelegt, auch generationsübergreifend aktiv zu sein", sagte die Vereinsvorsitzende und bedankte sich bei allen Mitgliedern und Sponsoren, die am Erfolg des Ensembles Anteil haben.