Das Informationszentrum auf der Domäne in Groß Ammensleben wird zehn Jahre alt. Aus diesem Anlass soll am 25. April gefeiert werden. Dazu gehört auch die Eröffnung der letzten öffentlichen Ausstellung von Herbert "Rembrand" Lüdeke.

Groß Ammensleben l Es ist zehn Jahre her, dass das Informationszentrum auf der Domäne in Groß Ammensleben gegründet wurde. Am 22. April 2005 wurde es offiziell eröffnet. Der zehnte Geburtstag soll nun am 25. April gefeiert werden.

Die Feierlichkeiten dazu werden von einer Ausstellung des Magdeburger Malers Herbert Lüdeke begleitet. Der Kennern besser als "Rembrand" bekannte Künstler, wird anlässlich der Feier seine Ausstellung zum Thema "Die Börde - Meine Heimat" präsentieren. Dies soll die letzte Ausstellung sein, die Lüdeke veranstaltet. Anschließend möchte der Landschafts- und Porträtmaler seine Werke aus privaten Gründen nicht mehr öffentlich präsentieren.

Künstler präsentiert Querschnitt seines Könnens

Zum einen wird die Schau Lüdekes neueste Bilder enthalten, die an den Wänden des Informationszentrums angebracht werden. Zum anderen präsentiert er auch einen Querschnitt seines Könnens, darunter unter anderem auch bemalte Steine und Wurzeln.

"Kombiniert wird die Ausstellung mit der Geburtstagsfeier von Herbert Lüdeke. `Rembrand` vollendet am 13.April sein 80. Lebensjahr", erklärt Eva Isensee von der Kulturhistorischen Gesellschaft Groß Ammensleben. So sei die Idee zur Ausstellung auch von Lüdeke selbst gekommen, der die Domäne als idealen Ort seiner letzten Ausstellung auswählte. Erfahrungen damit hat er bereits. Seine erste Ausstellung auf der Domäne liegt nun fünf Jahre zurück. Wie es der Zufall will, fand auch diese im April statt. Organisiert werden die Feierlichkeiten von der Kulturhistorischen Gesellschaft .

Doch die Ausstellung ist nicht das einzige, was interessierten Besuchern zum Jubiläum geboten wird. Beginn des Rahmenprogramms ist am Sonnabend, 25. April, um 14 Uhr. Zunächst werden die Besucher auf der Domäne begrüßt. Im Anschluss wird die Bürgermeisterin der Gemeinde Niedere Börde ,Erika Tholotowsky, einige Worte zum Ausbau und zur Gestaltung des Domänenkomplexes sagen, der im Dezember 2000 erworben wurde. Zur 10-jährigen Geschichte des Informationszentrums sowie zu den Entwicklungen wird Rüdiger Pfeiffer, Vorsitzender der Kulturhistorischen Gesellschaft und Ortsbürgermeister von Groß Ammensleben, informieren. Pfeiffer ist bei Veranstaltungen auch regelmäßig als Domänenvogt zu sehen, wofür er ein spezielles Kostüm trägt, um die Besucher gedanklich in frühere Zeiten zu versetzen.

Ausstellung kann auch nach der Feier besichtigt werden

Die Ausstellung wird am 25.April gegen 14.30 Uhr eröffnet und steht interessierten Besuchern an diesem Tag bis um 17 Uhr zur Verfügung. Wer im Anschluss an das Jubiläum Interesse an der Ausstellung von Herbert Lüdeke hat, wird gebeten, sich an die Kulturhistorische Gesellschaft Groß Ammensleben zu wenden. Die Ausstellung soll bis zur 1050-Jahr-Feier von Groß Ammensleben bestehen bleiben. Diese wird vom 26. bis 28. Juni stattfinden.

Anmeldungen zu Besichtigungen der Lüdeke-Ausstellung im Informationszentrum nimmt Eva Isensee telefonisch unter 039202/6583 entgegen.